Handball: Adler fliegen weiter Richtung Oberliga

Handball : Adler fliegen weiter Richtung Oberliga

Die erste Mannschaft der Haaner HSG dreht unbeirrt ihre Kreise auf dem Verbandsliga-Gipfel.

Spitzenreiter HSG Adler Haan ließ sich auch vom TuS Uedem nicht auf dem Weg zur Meisterschaft in der Handball-Verbandsliga-Gruppe 1 aufhalten und gewann die Partie klar mit 34:27 (14:13). Dabei täuscht das Ergebnis etwas, denn im ersten Durchgang hatten die Haanerinnen schon einige Probleme mit dem Gegner, Uedem führte 2:0 und 4:2. Nach zehn Minuten nahm HSG-Coach André Wernicke eine Auszeit, um sein Team besser auf den TuS einzustellen. Nach dem Ausgleich zum 5:5 gingen die Adler Haan dann mit 6:5 erstmals in Führung. Bis zur Pause agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe, kein Team konnte sich absetzen. Nach dem 12:12 lagen die Adler kurz vor dem Gang in die Kabine knapp mit 14:13 vorn.

In der zweiten Halbzeit spielte der Spitzenreiter sowohl in der Deckung als auch in der Offensive mit der zwölf Mal erfolgreichen Nadine Hölterhoff konsequenter und lag beim 21:16 mit fünf Toren vorn. In der Folge hielten die Haanerinnen einen Vorsprung von vier oder fünf Toren. Dann setzten sich die Adler gar auf 28:20 (47.) ab. Am Ende hieß es 34:27 für den mit fünf Punkten Vorsprung in der Tabelle führenden Titelanwärter. "Das Wort Aufstieg in die Oberliga nehme ich erst dann in den Mund, wenn er auch rechnerisch realisiert ist", bleibt der ehrgeizige Haaner Trainer André Wernicke hinsichtlich des Durchmarsches seines Teams von der Landes- bis in die Oberliga gewohnt zurückhaltend.

HSG Adler Haan: Nietsch, Kasper - Weller, Hölterhoff (12), Terhardt, Engel (1), Hoppe (4), Rohde, Ketzberg (4), Strelau (1), Karsch (1), Fagin (6), Krolo (2), Heinen (3).

(klm)
Mehr von RP ONLINE