Handball: Adler-Erste möchte jetzt in Issum den zweiten Sieg holen

Handball : Adler-Erste möchte jetzt in Issum den zweiten Sieg holen

Issum - HSG Adler Haan (Frauen). (K.M.) Nach dem erfolgreichen Start in die Verbandsliga-Saison sollte das junge Haaner Aufsteiger-Team heute Abend (18.45 Uhr) in Issum nachlegen. André Wernicke argumentiert etwas zurückhaltend: "Wir kennen die Issumer Mannschaft kaum, wissen nur, dass sie am Wochenende in Kaldenkirchen verloren hat. Das hat aber nichts zu bedeuten, denn auch über die Stärke Kaldenkirchens ist uns wenig bekannt." Der Adler-Coach hofft, dass sein Team an die Vorstellung der Vorwoche anknüpft. "Die Mädels haben als Aufsteiger verständlicherweise zunächst etwas nervös angefangen, sich dann aber gesteigert und verdient gewonnen", betont der HSG-Trainer. Mit dem Saisonauftakt war er zufrieden, kritisierte aber die Chancenverwertung: "Daran müssen wir arbeiten."

Issum - HSG Adler Haan (Frauen). (K.M.) Nach dem erfolgreichen Start in die Verbandsliga-Saison sollte das junge Haaner Aufsteiger-Team heute Abend (18.45 Uhr) in Issum nachlegen. André Wernicke argumentiert etwas zurückhaltend: "Wir kennen die Issumer Mannschaft kaum, wissen nur, dass sie am Wochenende in Kaldenkirchen verloren hat. Das hat aber nichts zu bedeuten, denn auch über die Stärke Kaldenkirchens ist uns wenig bekannt." Der Adler-Coach hofft, dass sein Team an die Vorstellung der Vorwoche anknüpft. "Die Mädels haben als Aufsteiger verständlicherweise zunächst etwas nervös angefangen, sich dann aber gesteigert und verdient gewonnen", betont der HSG-Trainer. Mit dem Saisonauftakt war er zufrieden, kritisierte aber die Chancenverwertung: "Daran müssen wir arbeiten."

In Issum muss André Wernicke auf Kreisläuferin Lisa Rohde verzichten. Ein Fragezeichen steht auch hinter Jelena Krolo. "Wenn wir Probleme mit der Größe des Kaders haben, können wir noch auf Spielerinnen unseres starken A-Jugend-Teams zurückgreifen", baut der Coach aber auch auf die gute Jugendarbeit.

(klm)