Fußball: A-Ligist Rhenania Hochdahl besiegt Bezirksliga-Zweiten Eller

Fußball : A-Ligist Rhenania Hochdahl besiegt Bezirksliga-Zweiten Eller

Auch SpVg. Hilden 05/06 zieht in die nächste Runde des Kreispokals ein. Lediglich der SC Unterbach kassiert eine richtige Klatsche.

SC Rhenania Hochdahl - TSV Eller 04 2:1 (0:0). (ER) Der Pokal hat seine eigenen Gesetze - auch in den unteren Fußball-Amateurliegen. Das unerwartete Weiterkommen des AKreisligisten Hochdahl in der ersten Runde des Düsseldorfer Kreispokals gegen den Tabellenzweiten der Bezirksliga unterstreicht diese Aussage nachdrücklich. "Nach dem Spielverlauf war das ein verdienter Sieg. Eller brachte schon seine Qualität auf den Platz, aber unsere Elf hat viel investiert, mit Laufbereitschaft und Kampfgeist gegengehalten. Die diesmal in die Startelf gerückten Marvin Bohn und Jonas Schwarzer machten ihre Sache besonders gut. Tobias Schössler war vorne ein steter Unruheherd", fasste Rhenanias 1. Vorsitzender Peter Knitsch die Begegnung zusammen.

Torhüter Andreas Miheev machte mit einer Glanzparade die beste Gäste-Chance in den ersten 45 Minuten zunichte. Mit einem direkt verwandelten, nicht unhaltbaren Freistoß (52.) brachte Nuri Gülmez die Hochdahler in Führung. Das 1:1 durch Nico Stracke (69.) steckten die Gastgeber unbeeindruckt weg, denn schon eine Minute darauf traf Andreas Schuldeis nach starker Vorarbeit von Tobias Schössler zum Endstand.

SV Oberbilk 09 Düsseldorf - Hilden 05/06 2:4 (0:3). (ER) Die Süder sahen zur Pause bereits wie der Sieger aus, gerieten aber durch zwei unfreiwillig verteilte Geschenke im zweiten Durchgang vorübergehend in die Bredouille. Durch den Doppelpack von Steffen Rath (12., 28.) und dem 3:0 durch Ahmet Özcan Muhacir (33.) schien die Begegnung entschieden. Oberbilk agierte dann im zweiten Durchgang wesentlich druckvoller. Der Patzer von Torhüter Pascal Carla (54.) und das Eigentor von Abwehrspieler Makuntima Ntuku (65.) ließen die Düsseldorfer wieder herankommen, ehe der starke Rath fünf Minuten vor dem Abpfiff den Deckel draufmachte. "Unser Sieg geht auf jeden Fall in Ordnung. Aber wir durften Oberbilk nach der überzeugenden Leistung in der ersten Halbzeit eigentlich nicht mehr so ins Spiel zurückkommen lassen, mussten das souveräner zu Ende spielen", urteilte 05/06-Vorsitzender Holger Reinders.

SV Hösel - SC Unterbach 6:1 (2:1). (ER) Mit ihrem stark ersatzgeschwächten Team standen die Unterbacher insbesondere im zweiten Spielabschnitt auf verlorenem Posten. Dabei brachte Rachid Loukil auf Zuspiel von Niklas Berg den SCU in Führung (27.). Hösel glich indes postwendend aus (29.) und ging durch einen von Felix Weich verursachten Foulelfmeter (36.) noch vor der Pause in Führung. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhten die Angerländer auf 3:1 und erzielten gegen den von seinen Vorderleuten oft im Stich gelassenen Keeper Oliver Wiese weitere drei Tore (65., 73., 90.).

"Bei uns fehlte aufgrund von Sperren, Verletzungen oder Erkrankungen der Großteil der Startformation. Das Ergebnis, das sicher ein, zwei Tore zu hoch ausfiel, müssen wir nach der schwachen zweiten Halbzeit so akzeptieren", schlussfolgerte SCU-Trainer Dirk Spanihel.

(ER)
Mehr von RP ONLINE