Lokalsport: 1. FC Wülfrath will Platz zwei

Lokalsport: 1. FC Wülfrath will Platz zwei

Der Fußball-Bezirksligist steht vor der wichtigen Partie beim SV Union Velbert.

Im Verfolgerduell der Fußball-Bezirksliga treffen der SV Union Velbert und der 1. FC Wülfrath aufeinander (Sonntag, 15.30 Uhr). In der Vergangenheit war das Derby stets heiß umkämpft. Beide Vereine liegen nur wenige Kilometer auseinander, sodass sich die Spieler und Zuschauer untereinander ganz gut kennen. Auf der Anlage im Velberter Stadtteil Tönisheide wird deshalb wohl einiges los sein. Das Duell in der Hinrunde endete mit einem 1:1-Unentschieden.

Beide Mannschaften werden wohl alles geben, um die Partie für sich zu entscheiden - weil sie weiterhin dem Tabellenzweiten Frohnhausen auf den Fersen bleiben wollen. Da dem Spitzenreiter TVD Velbert die Meisterschaft und der Aufstieg in die Landesliga kaum zu nehmen sein wird, ist der zweite Tabellenplatz das Ziel, der zur Teilnahme an der Aufstiegs-Qualifikation berechtigt. "Für uns sind die Begegnungen bei Union Velbert und am Gründonnerstag gegen den Zweiten Frohnhausen richtungsweisend", betont FCW-Coach Joachim Dünn, "danach wissen wir, ob wir für den weiteren Saisonverlauf noch Ambitionen hegen können."

  • Fußball : Wülfrath empfängt Spitzenreiter Union Velbert am Erbacher Berg

Dünn hofft, dass sein Team an die starke Vorstellung im Kreispokal gegen den Landesligisten ASV Mettmann anknüpfen kann, als Wülfrath unglücklich mit 0:1 verlor. Die gute Leistung dürfte das Selbstvertrauen gestärkt haben. Personell hat Dünn einige Sorgen, denn Adam Cakat, Emre Erciyes, Hakan Sagmak und Abdelkarim Ifrassen sind angeschlagen. Dafür müsste Florian Gehse nach überstandenem grippalen Infekt wieder an Bord sein.

(K. M.)
Mehr von RP ONLINE