1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: 1. FC Wülfrath verstärkt seine Offensive

Fußball : 1. FC Wülfrath verstärkt seine Offensive

Der Fußball-Landesligist reagiert mit der Verpflichtung von Stürmer Serkan Hacisalihoglu auf die schlechte Chancenverwertung.

Erst am letzten Spieltag der vergangenen Saison sicherte sich der 1. FC Wülfrath den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga. "Es war eine Spielzeit, die ich in dieser Form nicht mehr erleben möchte. Diese Zitterei ging gehörig ans Nervenkostüm", sagt Michael Massenberg. Nach dem Klassenerhalt habe er zusammen mit Trainer Thorsten Legat und Co-Trainer Christian Höfer intensiv die Lage analysiert, erklärt der FCW-Präsident, "wir waren uns alle drei darüber einig, dass unser großes Manko die Chancenverwertung gewesen ist. Da musste der Hebel angesetzt werden." Die Suche nach Verstärkungen im Offensivbereich verlief erfolgreich - auch deshalb, weil Michael Massenberg von einem seiner Prinzipien abwich: "In den vergangenen Jahren habe ich zumeist Verstärkungen für das Mittelfeld oder den Abwehrbereich geholt. Tore werden wir schon noch erzielen, war meine Devise." Schmunzelnd fügte der Vorsitzende und Hauptsponsor des Landesligisten hinzu, "dass gute Stürmer zumeist auch einiges kosten." Diesmal habe er aber eingesehen, dass man nicht daran vorbeikomme, einiges Geld in die Hand nehmen zu müssen, um in der Offensive ebenfalls gut aufgestellt zu sein.

  • Chefcoach Michael Cisik und Co-Trainer Jörg
    Handball : TB Wülfrath verjüngt den Drittliga-Kader
  • Lucas Alario wird der Werkself im
    Muskel-Sehnenverletzung : Saison ist für Bayers Stürmer Lucas Alario beendet
  • Jürgen Press ist neuer Trainer des
    Einer mit Lizenz : Jürgen Press neuer Trainer des KFC Uerdingen

Der Defensivbereich gehörte in der abgelaufenen Saison hingegen zur Paradeabteilung. Der FCW kassierte die wenigsten Gegentreffer der Liga. "Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, in Serkan Hacisalihoglu vom FC Remscheid einen der Top-Torjäger der Landesliga an den Erbacher Berg zu holen. Er hat in der vergangenen Saison in 22 Spielen 21 Treffer erzielt", freut sich Massenberg über einen attraktiven Neuzugang, "in Wilfried Kaoudi Taki vom Wuppertaler SV II kommt zudem ein weiterer torgefährlicher Stürmer, der in der letzten Spielzeit immerhin 15 Mal erfolgreich war." Der FCW-Präsident macht deutlich, dass der bisherige Keeper Oliver Seibert nicht seinen Ansprüchen genügte: "Auf der Torwartposition war der FCW in der Vergangenheit immer gut besetzt. Diese Tradition will ich fortsetzten."

Daher wurde in Sven Rasmus, der unter anderem zum Oberliga-Kader des WSV gehörte und auch für den SC Düsseldorf-West, den VfB Spieldorf und den Rather SV spielte, ein erfahrener Keeper geholt. "Ihm steht in Neuzugang Maximillian Schmidt ein junger, talentierter Torwart zur Seite, der in der starken Jugend des WSV ausgebildet wurde und auch für den Cronenberger SC spielte." Eigengewächs Philip Münch, der aus beruflichen Gründen etwas kürzer treten muss, stehe als Stand-by-Keeper zur Verfügung.

Vom Wuppertaler SV II kommt auch Außenverteidiger Deniz Dogan: "Er soll die Lücke schließen, die Martin Osei hinterlassen hat, der zum Cronenberger SC wechselt." Deniz Dogan ist kein Unbekannter am Erbacher Berg. Er gehörte unter dem damaligen Trainer Frank Kurth einige Zeit zum Aufgebot. In Maximilian Steinebach fand ein talentierter Mittelfeldspieler von den Sportfreunden Baumberg den Weg zum FCW. "Unsere Personalplanungen sind noch nicht ganz abgeschlossen. Wir wollen uns noch mit einem Innenverteidiger und einem defensiven Mittelfeldspieler verstärken", sagt der FCW-Chef. Als Ziel für die kommende Saison nennt er einen Platz unter den ersten fünf der Tabelle: "Mittelfristig kann unser Ziel nur Rückkehr in die Oberliga lauten. Nach meinem Eindruck und vielen Gesprächen in der Stadt sehnen sich die Wülfrather danach."

(klm)