1. FC Wülfrath verliert gegen Solingen-Wald 03

Fußball : 1. FCW steht mit leeren Händen da

Im Heimspiel setzt es für die Wülfrather Fußballer eine überraschende Niederlage gegen den kampfstarken Bezirksliga-Vorletzten 1. Spvg. Solingen-Wald.

Da macht Michael Massenberg keinen Hehl daraus. „Ich möchte nicht überheblich klingen, doch vor der Begegnung gegen den Vorletzten Solingen 03 habe ich fest mit einem Dreier gerechnet. Dass wir nun nach der 0:1-Heimniederlage mit leeren Händen dastehen, ist schon bitter“, gibt der FCW-Vorsitzende seine herbe Enttäuschung ohne Umschweife zu. Er macht zudem deutlich, dass die Solinger deutlich stärker waren als erwartet. „Nach meiner Meinung hätte die Partie unentschieden ausgehen müssen. Den Solingern war anzumerken, dass sie gegen den Abstieg kämpfen. Sie gaben keinen Ball preis und waren bemüht, uns ein Beinchen zu stellen.“ Was den Gästen auch gelang – wenn auch etwas glücklich, denn der Siegtreffer fiel in der vierten Minute der Nachspielzeit. Es war einer der typischen vermeidbaren Gegentreffer des FCW in dieser Spielzeit. Als Spieler und Fans sich schon mit einem torlosen Remis abgefunden hatten, beförderte ein Wülfrather Abwehrspieler den Ball unkonzentriert über die Torauslinie. Bei der anschließenden Ecke gab es in der FCW-Abwehr eine kollektive Unordnung vor dem eigenen Gehäuse. Das nutzte ein Solinger, um seinem Team einen völlig überraschenden Auswärtssieg zu bescheren. Im FCW-Lager schüttelten alle verständnislos mit dem Kopf, denn eine Niederlage gegen einen Abstiegskandidaten hatte keiner auf dem Schirm. „Als wir dann nach dem Schlusspfiff von den Ergebnissen der Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel erfahren haben, wurde uns erst recht bewusst, dass wir eine große Chance vertan haben, an die Spitzenmannschaften heranzukommen“, schilderte Massenberg die Stimmung wenige Minuten nach dem Ende.

Dabei schien nach dem Anpfiff alles nach Plan zu verlaufen. Die Wülfrather kontrollierten sofort das Geschehen und erarbeiteten sich einige gute Möglichkeiten. Die klarste hatte zunächst Salvatore Aliberti nach einer Viertelstunde, als er freistehend vergab. In der Folge agierten die Gastgeber drückend überlegen und drängten auf die Führung. Die Solinger verlegten sich auf Konter, bei der die FCW-Abwehr aber auf der Hut sein musste. Bei einem dieser Gegenstöße bewahrte Semih Demirhat mit einer tollen Parade sein Team vor dem Rückstand.

Auch im zweiten Durchgang hatten die Wülfrather durch Florian Gehse, Mohammed Sreij und erneut Aliberti weitere klare Chancen. Die Gastgeber zeigten aber erneut Schwächen im Abschluss, während die Solinger mit aller Macht dagegenhielten. Ihr unbändiger Kampfgeist wurde mit dem Siegtreffer belohnt.

1. FCW: Demirhat – Gehse, D. Müller, Jezussek (46. Cyrys), Krol, Sreij, Kizilarslan, Kresse, Ifrassen, Aliberti (76. Karakas), M. Müller (65. Mangia).