1. FC Wülfrath setzt beim TSV Aufderhöhe auf Sieg

Fußball : Trainer Saufhaus möchte mit dem 1. FCW klettern

Am vergangenen Spieltag verloren die Wülfrather Bezirksliga-Fußballer zwar gegen den Spitzenreiter SV Wermelskirchen mit 1:3, doch Sebastian Saufhaus blieb nach dem Abpfiff recht gelassen. Für ihn war es wichtig, dass seine Mannschaft spielerisch auf Augenhöhe mit dem Aufstiegsfavoriten stand.

„Wir haben uns auch gute Chancen herausgespielt, leider jedoch nicht verwertet“, wies er in der Nachbetrachtung auf das Manko des FCW hin. Und hofft nun, dass sein Team in der Begegnung beim TSV Aufderhöhe (Sonntag, 15.30 Uhr) die Tormöglichkeiten cleverer verwertet. Saufhaus geht optimistisch in die Begegnung, wohl wissend, dass die Solinger heimstark sind. Zudem habe Aufderhöhe beim Sieg im Hinspiel gezeigt, dass in der Mannschaft Qualität steckt.

Michael Massenberg will den Tabellenelften auch nicht unterschätzt wissen, hat aber den Eindruck, dass die Solinger nicht mehr mit dem ganz großen Ehrgeiz auf der Zielgeraden der Saison zur Sache gehen. „Anders kann ich mir die klare 0:4-Niederlage beim abstiegsgefährdeten SC Sonnborn kaum erklären“, sagt der FCW-Vorsitzende. Er warnt zugleich, die Gastgeber zu unterschätzen. Von den FCW-Fußballern erwartet er bis zum letzten Spieltag den notwendigen Ehrgeiz. „Wir wollen den Wettbewerb nicht durch lässige Vorstellungen negativ beeinflussen“, betont er. Vorsitzender und Trainer wünschen sich zudem, dass die Mannschaft in den letzten vier Begegnungen noch einige Punkte einsammelt. „Wir wollen in der Tabelle noch um einige Plätze nach oben klettern“, lautet das Ziel.

Sebastian Saufhaus kann sich gut vorstellen, dass das Punktekonto des derzeitige Tabellenachten noch wächst. „Die letzten Begegnungen haben unverkennbar einen Aufwärtstrend bei uns gezeigt. Die Mannschaft setzt die taktischen Vorgaben immer besser um und die Automatismen greifen sichtbar. Ich glaube, wir sind da auf einem guten Weg“, führt der FCW-Coach aus. Für die Wülfrather ist das auch mit Blick auf die kommende Spielzeit ein positives Vorzeichen. Eine wichtige Rolle dürfte dabei spielen, dass Saufhaus in den vergangenen Partien personell kaum Probleme hatte. Auch beim TSV Aufderhöhe kann er nach den Eindrücken bei den Trainingseinheiten in dieser Woche in puncto Personal fast aus dem Vollen schöpfen. „Ich hoffe, dass wir diesmal erneut spielerisch und kämpferisch überzeugen, uns aber im Gegensatz zur Vorwoche auch mit einem Dreier belohnen“, sagt der FCW-Coach.

Mehr von RP ONLINE