1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: 1. FC Wülfrath klettert auf Rang zwei

Fußball : 1. FC Wülfrath klettert auf Rang zwei

Der Landesliga-Absteiger gewinnt in Sonnborn und profitiert zugleich vom Spielausfall des bisherigen Tabellenzweiten SV Union Velbert.

Sonnborn - 1. FC Wülfrath 2:4 (1:1). Da die Bezirksliga-Begegnung des Konkurrenten Union Velbert beim TV Dabringhausen aufgrund der schlechten Platzverhältnisse abgesagt wurde, haben die Wülfrather ihr Ziel vorerst erreicht, den zweiten Tabellenplatz nach Abschluss der Hinrunde zu belegen. Die Velberter, die zuvor einen Punkt mehr auf dem Konto hatten, rutschten dagegen auf Rang drei ab. "Wir wollen mal abwarten, wie die Nachholpartie der Union endet", lehnt Maik Franke Glückwünsche zur Vize-Herbstmeisterschaft noch ab. Der FCW-Trainer unterstreicht jedoch seine Meinung, dass die Wülfrather Fußballer im bisherigen Saisonverlauf ihre Hausaufgaben gemacht haben und der am nächsten Wochenende beginnenden Rückrunde zuversichtlich entgegensehen können.

Von Beginn an nahmen die Gäste das Heft in die Hand. "Ich war etwas überrascht, dass die Sonnborner trotz der eher offensiven Aufstellung so abwehrbetont agierten", wunderte sich Franke über die taktische Ausrichtung der um den Klassenerhalt kämpfenden Wuppertaler. In der ersten halben Stunde hatten die Wülfrather durch Florian Gehse, Hakan Sagmak und Adem Cakat gleich drei gute Möglichkeiten, die sie aber nicht konsequent nutzten. Die einzige gute Möglichkeit der Gastgeber führte in der 36. Minute prompt zur überraschenden 1:0-Führung. Vier Minuten später gelang FCW-Torjäger Adem Cakat der Ausgleich, als er den Ball nach einem Freistoß aus 22 Metern in den Winkel hämmerte.

Nach dem Seitenwechsel gab es weiter eine deutliche Dominanz der spielerisch und kämpferisch überzeugend auftretenden Wülfrather. "Das Einzige, was ich an unserer Vorstellung zu bemängeln hatte, war die Chancennutzung", stellt Franke das Manko der Gäste heraus. In der 58. Minute fiel das längst fällige 2:1 für den FCW, als der SC-Torwart zunächst einen Kopfball von Yasin Sahin abwehren konnte, Adem Cakat aber goldrichtig stand und den Ball über die Linie schob. Wenig später erzielten die Sonnborner den Ausgleich, als bei einem Angriff der Wuppertaler auf dem glitschigen Kunstrasenplatz gleich drei Wülfrather einschließlich Torwart Damir Ivosevic ausrutschten und der Stürmer kein Problem hatte, den Ball im FCW-Gehäuse unterzubringen.

Davon ließen sich die Gäste jedoch nicht beeindrucken, sondern agierten weiterhin erfrischend offensiv. Eine schöne Angriffsaktion der Wülfrather in der 74. Minute führte zum 3:2, als Mohammed Akubult per Doppelpass Yasin Sahin in Schussposition brachte und der mit einem platzierten Schuss abschloss. Fast mit dem Abpfiff markierte Sahin dann auch noch den Treffer zum 4:2-Endstand.

1. FC Wülfrath: Ivosevic- Schlupkothen, Guxha, Haschke, Fürguth, Gehse (75. Nwabuego), Akbulut, Kizilarslan, Sahin, Sagmak, Cakat.

(klm)