1. FC Wülfrath genießt eine Verschnaufpause

Fußball : Nach 6:2-Erfolg genießt der 1. FCW eine Verschnaufpause

Nach der Absage des Testspiels gegen den Fußball-Landesligisten SC Kapllen-Erft vereinbarte der Vorstand des Bezirksligisten 1. FC Wülfrath kurzfristig ein Freundschaftsspiel gegen den A-Kreisligisten Hellas Wuppertal.

Von Beginn an dominierte die Mannschaft von Sebastian Saufhaus die Partie gegen den klassentieferen Gegner und setzte sich letztlich standesgemäß mit 6:2 (2.0) durch.

Aus einer kompakten Deckung heraus schalteten die FCW-Fußballer mit flotten Kombinationen auf Angriff um und überbrückten schnell das Mittelfeld. Bereits nach vier Minuten traf Christos Karakitsos zur 1:0-Führung. Luis Rosenecker legte wenig später das 2:0 (16.) nach. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Karakitsos auf 3:0 (54.) – und dann markierte wiederum Rosenecker das 4:0. Marcin Müller machte nach dem 1:4 (78.) mit einem Doppelpack (85./90 +1) das halbe Dutzend voll. Zwischendrin kam Hellas noch zum 2:5 (87.).

„Nach intensiven Wochen mit täglichem Training hat sich die Mannschaft nunmehr einige freie Tage mehr als verdient“, stellt Michael Massenberg fest. Der Vorsitzende betont: „Die Stimmung in der Truppe ist hervorragend. Der Konkurrenzkampf um die Stammplätze beginnt in der nächsten Woche, wenn einige Spieler aus dem Urlaub zurückkehren.“ Aktuell umfasst der FCW-Kader 22 Fußballer.

Mehr von RP ONLINE