1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

1. FC Wülfrath dreht Rückstand in Remscheid

Fußball : 1. FC Wülfrath dreht Rückstand in Remscheid

Nach dem Kantersieg in der Hinrunde müssen die Wülfrather Fußballer diesmal wesentlich mehr kämpfen. Mit dem Sieg blieben sie an der Bezirksliga-Spitze.

VfB Marathon Remscheid – 1. FC Wülfrath 2:3 (1:0). Im Hinspiel gab es für den 1. FC Wülfrath noch einen 8:0-Kantersieg. Nach dem Abpfiff in Remscheid waren die FCW-Fußballer froh, knapp gewonnen zu haben und drei Punkte mitzunehmen. „Angesichts unserer personellen Probleme war es für mich von vornherein klar, dass es für uns beim Aufsteiger nicht einfach wird. Letztlich hat es aber zum Sieg gereicht und das ist entscheidend“, war Sebastian Saufhaus mit dem Ergebnis zufrieden. Hinsichtlich der spielerischen Vorstellung seines Teams gab er zu bedenken, dass er aufgrund des knappen Aufgebots spielerisch Abstriche machen musste. „Meine Jungs haben kämpferisch alles gegeben und zumindest in Ansätzen auch spielerisch überzeugt. Wenn wir wieder mehr personelle Alternativen haben, wird das spielerische Moment wieder mehr zum Tragen kommen“, erklärte der FCW-Coach.

Saufhaus kann mit der derzeitigen Situation recht zufrieden sein. Nachdem die ersten drei Begegnungen nach der Winterpause verloren gingen, haben die Wülfrather die letzten beiden Partien wieder für sich entschieden und behaupten weiterhin die Tabellenführung. Mit dem SV Union Velbert als Zweiten und dem FSV Vohwinkel, die beide ebenfalls gewannen, liegen dem FCW zwei weitere Aufstiegsfavoriten direkt im Nacken. Der Ausgang der Meisterschaft in der Bezirksliga-Gruppe 2 bleibt spannend.

In Remscheid sahen die Zuschauer eine ansprechende Bezirksliga-Begegnung. Dafür waren insbesondere die Gastgeber verantwortlich, die im Gegensatz zum Hinspiel diesmal mit einer kämpferisch und spielerisch überzeugenden Vorstellung dem Spitzenreiter zumindest streckenweise Paroli boten. Nicht unverdient führte Marathon zur Halbzeit mit 1:0.

Es waren nur wenige Minuten im zweiten Durchgang gespielt, als der diesmal von Beginn eingesetzte Salvatore Aliberti den Ausgleich erzielte. In der Folge fanden die Gäste immer besser in die Partie. Aufsteiger Marathon hielt dagegen und blieb mit Kontern gefährlich. Erst in der 81. Minute gelang den Gästen das 2:1 durch Lukas Fedler. Torjäger Christos Karakitsos sorgte mit dem 3:1 (87.), seinem 27. Saisontreffer, für eine Vorentscheidung. Die Remscheider steckten trotz dieses Doppelschlages nicht auf. Als ihnen kurz vor dem Abpfiff der Anschlusstreffer gelang, wurde es noch einmal spannend, doch letztlich brachten die Gäste den Sieg über die Zeit. „Ich habe mich sehr gefreut, dass wir nach dem 0:1-Rückstand die Partie noch gedreht haben. Im bisherigen Saisonverlauf haben wir Spiele nach einem Rückstand nicht mehr für uns entschieden“, erläuterte Saufhaus.

1. FC Wülfrath: Demirhat – Fedler, Gehse (46. Reiß), Jezussek, Streit, Falco, Kresse, Karakitsos, M. Müller (88. D. Müller) Alibrerti, Tepebas, Müller).