1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

1. FC Wülfrath besiegt im Pokalderby den ASV Mettmann

Fußball : 1. FC Wülfrath besiegt im Pokalderby den ASV Mettmann

Die Lokalrivalen liefern sich ein Duell auf Augenhöhe. Salvatore Aliberti trifft zum 1:0-Sieg – allerdings unter Mithilfe von ASV-Torhüter Julian Gaszak.

Mit einem knappen 1:0-Erfolg über den Lokalrivalen ASV Mettmann setzten sich die FCW-Fußballer in der ersten Runde des Wuppertaler Kreispokals durch. Die Zuschauer sahen zwar eine spielerisch nicht unbedingt überzeugende, aber jederzeit spannende Begegnung. Beide Mannschaften gönnten einigen Spielern, die zuletzt viele Einsatzzeiten hatten, eine Pause. Das tat dem Spiel aber keinen Abbruch, da beide Teams über ausgeglichene Kader verfügen und sich die Spieler, die zuletzt auf der Bank saßen, für einen Einsatz in der Startformation anbieten konnten.

 „Ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft recht zufrieden. Die Jungs hatten den Auftrag, im Pokal eine Runde weiter zu kommen. Das hat geklappt, denn wir haben aufgrund unserer größeren Anzahl von Chancen verdient gewonnen“, fasste Sebastian Saufhaus das Pokalspiel knapp zusammen. Sein Pendant Maik Franke vom ASV Mettmann, sah eine Partie auf Augenhöhe, die eigentlich vom Spielverlauf her hätte remis enden müssen. „Ein Unentschieden gibt es im Pokal nicht, daher müssen wir mit der knappen Niederlage und dem Ausscheiden im Wettbewerb leben.“ Der 53-Jährige nahm das Ausscheiden recht gelassen, ärgerte sich aber schon etwas, dass seine Elf durch ein „halbes Eigentor“ verlor. „Es passiert uns in letzter Zeit leider öfters, dass wir Torgeschenke machen. Das müssen wir unbedingt abstellen.“

  • Die Mettmanner Wale Arongudade (l.) und
    Fußball : 1. FCW fegt Gastgeber ASV vom Kunstrasen
  • Gleich drei Gegner wollen Julius Glittenberg
    Fußball : Abstiegskandidat schlägt den ASV Mettmann
  • Dennis Krol.⇥RP-Foto: Achim Blazy
    Fußball : 1. FCW bleibt in der Erfolgsspur

Franke spielte auf den einzigen Treffer des Tages nach knapp einer Viertelstunde an, als Torwart Julian Gaszak nach einem Rückpass den Ball nach vorn befördern wollte, das Leder aber nicht richtig traf und der an diesem Abend überragende Salvatore Aliberti aus gut 25 Metern das Spielgerät im leeren ASV-Gehäuse unterbrachte. Zuvor hatten die Gäste durch Patrick Stelzer und Christian Schuh gute Chancen. In der 22. Minute war FCW-Keeper Jakob Bongers bei einem Schuss von Yassir Assakour auf dem Posten. Dann hatten die Wülfrather Pech, dass Neuzugang Miltiadis Athanasiou nur den Querbalken traf.

Nach dem Seitenwechsel dominierten die FCW-Fußballer zunehmend die Partie und erspielten sich durch Sebastan Schmieta (49.) und Marcin Müller (56.) gute Möglichkeiten. Die klarsten Chancen hatte wenige Minuten vor dem Abpfiff Sascha Willms, der zweimal in aussichtsreicher Situation vergab.

1. FC Wülfrath: Bongers (46. Demirhat) – Evans (77. Fedler), Jezussek, Reiß, Athansou, Cünes, Schmieta, Kresse, Spyrou, Aliberti (66. Willms), Müller.

ASV Mettmann: Gaszak – Tashiraj, Siala, Spallek, Malel, Karanfilovski, Y. Assakour ( 76. Omayrat), Glittenberg, Schuh, A. Assakour, Stelzer (71. Demirkol).