1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Velbert: Spitztour ohne Führerschein

Velbert : Spitztour ohne Führerschein

Eine nächtliche Spritztour hat für einen 23 Jahre alten Velberter Konsequenzen. Der Mann verursachte in der Nacht zum Sonntag einen Unfall ohne Personenschaden und konnte keinen Führerschein vorweisen. Bei der folgenden Kontrolle durch die Polizei verliefen ein Alkohol- und ein Drogentest zudem positiv.

Am Sonntagmorgen beobachteten Veberter Polizisten einen blauen PKW Chrysler Sebring, der die Parkplatzzufahrt des Velberter Tierheims an der Langenberger Straße befuhr. Bei der nächtlichen Fahrt auf dem abgelegendem Parkplatz, geriet der 23-jährige Autofahrer gegen 1:20 Uhr gegen und auf eine Fahrbahnbegrenzung.

Das Auto setzte mit dem Bodenblech auf, wurde nicht unerheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Bei einer darauffolgenden Kontrolle des 23 jährigen, stellte sich heraus, dass der Velberter unter dem Einfluss von Alkohol (1,2 Promille) und illegalen Betäubungsmitteln stand. Ebenso verlief ein Drogentest positiv.

Daraufhin wurden gleich mehrere Blut- und Urinproben angeordnet und durchgeführt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Des weiteren konnte keine Fahrerlaubnis sichergestellt werden, da der Velberter gerade mit der Führerscheinausbildung beschäftigt ist.

Gegen den Fahrzeughalter, der dem 23-Jährigen seinen PKW zur Verfügung stellte, obwohl er wusste das dieser keine Fahrerlaubnis besitzt, wurde ein gesondertes Strafverfahren eingeleitet.

(ots/rl)