1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Sozialdienst sucht noch Lesepaten

In Mettmann werden noch Ehrenamtler gebraucht : Sozialdienst sucht noch Lesepaten

Gesucht werden Menschen, die Spaß am Umgang mit Kindern haben und eine Stunde Zeit investieren wollen.

(arue) Lesen macht Spaß! Für viele Erwachsene zählt das Eintauchen in spannende Bücherwelten zu den schönsten Kindheitserinnerungen – gebannt zuhörend, wenn die Eltern vorlasen, oder auch im Taschenlampen-Schein unter der Bettdecke, wenn längst Schlafenszeit war. Leider können in der heutigen Zeit viele Grundschulkinder nicht mehr flüssig und sinnerfassend lesen. Dann geht nicht nur die Freude am Lesen verloren. Vielmehr tun sich in der Folge merkliche Lücken in der Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz auf. Der Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer (SKFM) als Träger zweier Offener Ganztagsschulen in Mettmann sucht daher Lesepaten, die Grundschulkinder beim Lesen und damit bei einem erfolgreichen Start in die eigene Zukunft unterstützen wollen.

Angesprochen ist, wer selbst gerne liest, mit Freude Verantwortung übernimmt und rund eine Stunde Zeit in der Woche investieren kann. Methodisch ist erlaubt, was Spaß macht und altersgemäß zielführend ist, wie beispielsweise Bilderbuch, Comic, Sachbuch oder Krimi. Lesebegeisterte Erwachsene mit einem Herz für Kinder melden sich bei der SKFM-Bereichsleiterin Frau Caroline Völz unter Telefon 02104 1736140 oder per E-Mail unter caroline.voelz@skfm-mettmann.de.

(arue)