Mettmann: Seniorenrat fordert Bürgerbus

Mettmann : Seniorenrat fordert Bürgerbus

Voller Optimismus startet der Seniorenrat der Stadt Mettmann ins Jahr 2018. In den zwölf öffentlichen Seniorenrats-Sitzungen und den ebenso vielen Sprechstunden konnte 2017 vieles an guter und kompetenter Beratung sowie an tatkräftiger Hilfe bewirkt werden. "Bei den Info-Ständen an der Schäfergruppe und in der Kö-Galerie im Rahmen der Seniorenmesse bestand bei den Seniorinnen und Senioren großer Informations- und Beratungsbedarf", berichtet Wolfgang Friedrich, der Vorsitzende des Seniorenrates.

Auch die beiden Veranstaltungen im Stadtgeschichtshaus, die der Seniorenrat mit der Bergischen Kaffeetafel organisiert und durchgeführt hat, erfreuten sich großer Beliebtheit und hinterließen bei den Teilnehmern einen nachhaltigen Eindruck.

Durch ihre Beteiligung an der Gedenkfeier am Volkstrauertag sowie der Jahresabschlussfeier beim Bürgermeister zeigten die Seniorenrats-Mitglieder ihr Interesse am öffentlichen Leben der Stadt. In diesem Jahr will sich der Seniorenrat insbesondere um die zusätzliche mobile Versorgung der Senioren etwa in Form eines Bürger- oder Shuttlebusses kümmern. Dieses Projekt ist seit Jahren in der Kreisstadt im Gespräch. Passiert ist noch nichts. In der kostenfreien Seniorenzeitung "Das Mettmanner Tor" will das Gremium regelmäßig über seine Aktivitäten und Vorhaben informieren.

(ilpl)
Mehr von RP ONLINE