Schützenbruderschaft 1435 Mettmann

Bei der St. Sebastianus Schützenbruderschaft: Daniel Gebauer ist neuer 1. Brudermeister

Er löst Cornelia Lanzmich ab, die nicht mehr kandidierte. Die Bruderschaft dankt beiden Schützen mit großem Beifall.

„Habemus 1. Brudermeister!“ (Wir haben einen Brudermeister) Mit dieser feierlichen Formel verkündete der stellvertretende Bezirksbundesmeister, Michael John, als Wahlleiter, dass Daniel Gebauer einstimmig zum neuen 1. Brudermeister der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft 1435 e.V. gewählt worden sei. Es stieg zwar kein weißer Rauch wie bei der Papstwahl auf, doch es gab Riesenbeifall. Der bisherige 2. Brudermeister Daniel Gebauer (33) vom Offizierscorps erklärte, dass er dieses wichtige Amt gern annehme und sich für die Bruderschaft intensiv einsetzen werde. Er forderte die Schützenschwestern und Schützenbruder auf, ihn bei seiner Arbeit zu unterstützen, „Nur gemeinsam werden wir die vor uns liegenden Aufgaben gutt bewältigen. Da habe ich auch kein Problem damit, wenn Kritik aufkommen sollte. Aus konstruktiver Kritik können meine Vorstandskollegen und ich nur lernen“, deutete er einen zeitgemäßen Führungsstil an. Oberst Stefan Prangenberg und der amtierende Schützenkönig, Stefan Räker, überreichten Daniel Gebauer in einer feierlichen Zeremonie die Brudermeisterkette.

Es kommt nicht oft vor, dass es bei der Generalversammlung „Standing Ovation“ gibt. Doch diesmal erhoben sich alle Mitglieder von den Stühlen, als die bisherige 1. Brudermeisterin, Cornelia Lanzmich, mit bewegter Stimme offiziell mitteilte, als sie nicht mehr für dieses Amt kandidiere. Sie bedankte sich bei den Schützen für deren Unterstützung in den vergangenen Jahren und erinnerte daran, dass sie das Amt übernahm, als die Bruderschaft in schwere Fahrwasser geraten war. Die Mitglieder merkten, dass eine Ära zu Ende ging, denn Cornelia Lanzmich war nicht nur die erste Brudermeistern in der Geschichte der Mettmanner Sebastianer, sondern auch die erste Schützenkönigin. Am Rande der Versammlung erklärte sie, dass sie mit zwei lachenden Augen aufhöre. „Mir war ganz wichtig, dass die Nachfolge gut geregelt wird. Mit Daniel Gebauer haben wir einen neuen 1. Brudermeister, dem ich eine Menge zutraue und der sicherlich einiges bewegen wird.“ Sie selbst freue sich darauf, nach einigen Jahren als Geschäftsführerin und anschließenden acht Jahren als 1. Brudermeisterin mehr Zeit für ihr Privatleben zu finden.

Spannend wurde es bei der Wahl zum 2. Brudermeister. Hier setzte sich Tristan Wentorf knapp gegen Klaus Stickley-Jensen durch, dieser wurde dann einstimmig zum 3. Brudermeister gewählt. 1. Geschäftsführer Andreas Themann, 1. Schatzmeister Stephan Lürkens sowie Oberst Stefan Prangenberg sind die weiteren Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes. Dieser wurde übrigens auf Antrag von Daniel Gebauer von bisher neun auf fünf Mitglieder reduziert. Aufgrund der bisherigen Anzahl hätten sich in der Vergangenheit enorme Zeitverluste, die ein effektives Arbeiten im Vorstand kaum möglich machten, ergeben. In Zukunft sollen Entscheidungen zeitnah getroffen und umgesetzt werden, begründete Gebauer den mit breiter Mehrheit angenommenen Satzungsänderungsantrag.

Das diesjährige Schützenfest findet vom 29.Juni bis 2.Juli statt. Die Parade ist auf der Breite Straße.

Mehr von RP ONLINE