Kommentar: Schlaglöcher reißen Löcher in die Kasse

Kommentar : Schlaglöcher reißen Löcher in die Kasse

Die Städte ächzen unter der Last der defizitären Haushalte. Da werden Haushaltskonsolidierung und Sparetats gefahren, die immer neue Einschnitte nötig machen. Eine beliebte Variante der Stadtväter: Straßenlöcher werden gar nicht oder später geflickt. Das spart Geld, fällt nicht sofort auf und bietet immer eine Ausrede, die erst mal nichts mit einem selbst zu tun hat: das Wetter, der harte Winter, die bösen Autofahrer. Doch irgendwann rumpelt es unter den Autoreifen, spätestens dann beginnen die Klagen. Zurecht, denn: Eine Stadt, die ihre Infrastruktur verlottern lässt, wird letztlich einen höheren Preis zahlen.

Uwe Reimann

(RP)
Mehr von RP ONLINE