Erkrath: Schauspiel Non-Stop

Erkrath: Schauspiel Non-Stop

Zwei Tage und einen Abend lang wird in der Erkrather Stadthalle Stück an Stück Theater gespielt.Das Programm ist in Themenblocks gegliedert. Am Samstag gibt es Angebote für Familien.

Krimilegende Agatha Christie, Sindbad der Seefahrer, russisches Theater, ein kriminalistisches Drei-Gänge-Menue und mehr bringen am Wochenende 13 Laientheater-Gruppen ins Foyer und auf die Bühne der Erkrather Stadthalle. Zum fünften Mal findet das Erkrather Festival statt mit Teilnehmern aus Erkrath, Wülfrath, Hilden, Solingen und Düsseldorf. Erstmals dabei sind: "Fettweg" Hilden, Integration-Kultur-Zentrum Erkrath, das russische Theater Kulisse Düsseldorf sowie das Vokalensemble Carpe Vocem Düsseldorf.

Noch vor der Eröffnung am Samstagmorgen um 11 Uhr durch Bürgermeister Arno Werner richtet das Wülfrather Theater Minestrone Freitagabend seine kriminalistische Revue mit Bewirtung durch den Erkrather Hof an.

Im Foyer präsentieren die Gruppen sich an Stellwänden. Bedingt durch die großzügigen Platzverhältnisse in der Stadthalle werden in diesem Jahr keine Eintrittskarten ausgegeben, sondern die Besucher erhalten einen Stempel auf die Hand. Sie können damit jederzeit ohne nochmalige Bezahlung in den Bühnensaal zurückkehren.

Neu ist die Bildung von Themenblocks. Der Eintritt zum Familienprogramm am Samstag kostet 3 Euro für Erwachsene und 1 Euro für Kinder. Der Heimspielblock kostet 5 Euro (Erwachsene) und 4 Euro (Kinder), für das Erwachsenenpotpouri am Sonntag gibt es eine Tageskarte für 7 Euro (Kinder 5 Euro) Die Kasse ist an beiden Tagen ab 10 Uhr besetzt.

(RP)