Mettmann: Schädlingsbekämpfer beseitigt Raupen auf Friedhof

Mettmann : Schädlingsbekämpfer beseitigt Raupen auf Friedhof

Nach Angaben der Friedhofsverwaltung ist die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners auf dem Friedhof Lindenheide jetzt abgeschlossen. Alle Bereiche des Friedhofs sind wieder zugänglich. Das teilt die Stadtverwaltung Mettmann mit.

Der Friedhof war aus Sicherheitsgründen gesperrt worden, nachdem am 5. Juni festgestellt wurde, dass mehrere Bäume vom Eichenprozessionsspinner befallen waren. Die Brennhaare der Raupen des Eichenprozessionsspinners enthalten ein Nesselgift und können bei Menschen allergische Reaktionen auslösen. Nachdem bestimmte Bereiche rund um die befallenen Bäume ausgemacht und abgesperrt worden waren, wurde der Friedhof wieder geöffnet. Die Besucher waren gebeten, die abgesperrten Bereiche zu meiden. Am Montag begann dann ein Schädlingsbekämpfer seine Arbeit auf dem Friedhof. Er hat die Nester der Raupen zwischenzeitlich beseitigt, teilt die Stadt Mettmann mit. Die Absperrungen wurden aufgehoben.

(arue)