Rekordverdächtiger Filmgenuss bei Kaffee und Kuchen

Weltspiegel-Kino in Mettmann : Rekordverdächtiger Filmgenuss bei Kaffee und Kuchen

Die Gäste des Weltspiegel-Kino haben jetzt zu einem Weltrekord beigetragen. In einem Wettbewerb wurde das Kino zudem auf die Top 100-Liste gesetzt.

Restlos ausverkauft war der große Saal im Mettmanner Weltspiegel-Kino anlässlich des Versuches, mit dem Film „Ich war noch niemals in New York“ die längste Kuchentheke zu einer Vorstellung um 15 Uhr herzurichten und bundesweit mehr als 1500 Besucher in diesen Film zu locken.

Henriette Muhr ist seit September Theaterleiterin und war von der Idee, bei diesem Wettbewerb mitzumachen, begeistert. Nicht all zu viele Gäste hatten sich der Möglichkeit freien Eintritts gegen eine Kuchenspende bedient, doch so nach und nach wurde das vielfältige Kuchenbuffet durch tolle Kreationen angereichert. „Ich backe einfach gerne“, sagt Ilse Liebich. Für diesen Anlass, an einem möglichen Weltrekord teilzunehmen, war ihr das Backen eine besonders große Freude. Ansonsten hatten die Mitarbeiterinnen des Kinos vorgesorgt und ebenfalls süße Leckereien bereit gestellt.

Es ging zu wie im Taubenschlag, die Besucher strömten herein und wurden mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Viele Besucher kannten das Konzept vom Generationenkino, das alle vier Wochen läuft. So auch Vera Hentschel, die möglichst keine dieser Vorstellungen verpassen möchte. Die gute Fee am Kuchenbuffet war Gabriele Kotai, von allen nur Gabi genannt, denn sie hatte die schweißtreibende Aufgabe, die Stücke zu verteilen. Aber auch Theaterleiterin Henriette Muhr packte mit an, sorgte für frischen Kaffee und saubere Tische. Es war ein Vergnügen, dem Team zuzusehen – die Jungs an Kasse und Popcorn machten ihren Job super und die Stimmung war trotz des Andrangs entspannt. Was vielleicht auch daran lag, dass das Weltspiegel-Kino erneut zu den „Top 100 Lieblingskinos Deutschlands“ gekürt wurde: Das Publikum wählte unter 1200 Kinos seine Favoriten aus. Bald prämiert eine Jury aus diesen die besten Zehn, um dann einen Gesamtsieger zu küren. Schon im vergangenen Jahr gehörte das Weltspiegel-Kino zu den Top 10.

Nach dem unterhaltsamen Film, der sich um die unvergessenen Schlager und Chansons von Udo Jürgens drehte, von hervorragenden Schauspielern mit viel Slapstick in Szene gesetzt, war das Ziel erreicht: In 43 Kinos waren 3341 Besucher gezählt worden. Damit war der Weltrekord erreicht und das Team des Weltspiegels konnte stolz sein, mit seinen 136 Besuchern, das heißt mit knapp fünf Prozent, zu diesem Erfolg beigetragen zu haben.

Mehr von RP ONLINE