Mettmann/Erkrath: Regiobahn: Karten gibt es nur noch an den Haltepunkten

Mettmann/Erkrath: Regiobahn: Karten gibt es nur noch an den Haltepunkten

Die Fahrkartenautomaten in den Zügen der Regiobahn S28 in die Jahre gekommen und sind ab dem 22. Mai außer Betrieb. Fahrkarten können künftig an allen Stationen gekauft werden.

In Kooperation mit dem VRR und DB-Vertrieb werden derzeit die Automaten und Entwerter an allen acht Haltepunkten der Bahn aufgebaut und in den nächsten Wochen bis zur Umstellung getestet.

Mit Betriebsbeginn am Dienstag, 22. Mai, werden die Automaten und Entwerter in den Fahrzeugen stillgelegt. Mit dieser Umstellung möchten die Regiobahn und der VRR den Kunden neue Leistungen anbieten, da die technischen Möglichkeiten der Automaten in den Fahrzeugen ausgereizt seien und nicht mehr dem Stand der Technik entsprächen. Dazu zählten fehlende alternative Bezahlsysteme und ein eingeschränktes Fahrkartensortiment.

  • Kaarst : Fahrkarten für die Regiobahn nur noch am Bahnhof

Hinzu komme, dass spätestens ab Dezember 2019 der Vertrieb von Fahrkarten vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zentral organisiert und ein Verkauf in den Zügen nicht mehr angeboten werde. Neue Automaten bieten folgenden Service: Fahrkarten für Nah- und Fernverkehr können an den neuen Automaten gelöst werden. Und Fahrplanauskünfte können eingeholt und ausgedruckt werden. Es gibt Bezahlmöglichkeiten mit Münzen, Banknoten, EC-Karte und Kreditkarte. Der Automat ist in allen gängigen europäischen Sprachen bedienbar.

(cz)