Mettmann: Regiobahn gestattet Blick ins Innerste

Mettmann: Regiobahn gestattet Blick ins Innerste

Bei einem großen Sommerfest gibt es Zugfahrten mit einer alten Diesellok sowie ein umfangreiches Bühnenprogramm.

Am Wochenende wird der Regiobahn-Parkplatz am Stadtwald zur Feiermeile. Die Gesellschaft lädt zu ihrem 13. Sommerfest ein. Weil sich die Regiobahn zahlreiche Besucher aus der Umgebung wünscht, gilt am gesamten Wochenende in den Zügen der Regiobahn S 28 Freifahrt. Ohne Parkprobleme geht es damit gleich vom Bahnsteig aus zum Sommerfest.

An Informationsständen der Regiobahn und ihrer Partner bietet sich den Besuchern die Möglichkeit, sich näher über die Unternehmen zu informieren. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm bietet Entertainment, Bands und Einzelinterpreten. In der Servicestation sind neben einer Modelleisenbahn- und Bilderausstellung auch weitere Ausstellungsstücke rund um das Thema Eisenbahn zu sehen.

Der Samstag startet um 14.15 Uhr schon fast traditionell mit einem Auftritt der "HHG acoustic" des Mettmanner Heinrich-Heine-Gymnasiums. Um 15 Uhr eröffnen Bürgermeister Thomas Dinkelmann und der stellvertretende Landrat Michael Ruppert zusammen mit der Geschäftsführung der Regiobahn das Festwochenende mit dem traditionellen Fassanstich und Freibier für die Besucher. Nach der Eröffnung steigt die große Party für die jüngsten Besucher mit dem "Zappeltier" und dem "Kirschmonster" auf der Bühne.

  • Fotos : Eindrücke vom Regiobahn-Sommerfest in Mettmann

Am Abend erwartet die Gäste bis 24 Uhr eine Musikshow mit den größten Hits der 90er Jahre. Stargäste sind die Musiker von "Modern Talking reloaded", die dem legendären Duo ihren Tribut erweisen. Verblüffend ist nicht nur die Ähnlichkeit mit den Originalen, sondern auch die berühmte "Bohlen-Kodderschnauze" und die "Nora-Kette" werden nicht fehlen. Im Übrigen sind natürlich alle Hits von "Modern Talking" an Bord - live gesungen. Wie Sterne und Kometen erleuchtet das Höhenfeuerwerk ab 22.45 Uhr den Nachthimmel über Mettmann. An beiden Tagen erwartet besonders die kleinen Besucher ein umfangreiches kostenloses Mitmachprogramm. Angefangen beim Sandkasten, eine Murmelbahn und einer Spielstraße bis hin zur klassischen Hüpfburg gibt es eine Menge zu erleben. Eine Riesen-Automodell-Rennbahn mit über 17 x 8 Metern Grundfläche feiert ihre Deutschlandpremiere.

Am Familiensonntag können ab 11 Uhr bei einem Bummel über den Trödelmarkt vielleicht die einen oder anderen Schnäppchen gemacht werden. Auf die kleinen Besucher warten zusätzliche Aktionen, die das Neanderthal Museum, Radio Neanderthal, die Kreissparkasse Düsseldorf und die Projekthunde anbieten. Kinder-Circus-Spiele, die Steinzeit-Werkstatt und viele weitere Aktivitäten sind für die Kinder kostenfrei. "Clown Bärchen", das "Zappeltier" und das "Kirschmonster" heizen den Kindern musikalisch ein.

Für die Familien sind Fahrten mit einem Traditionszug, gezogen von einer Diesellok zwischen Mettmann und dem Düsseldorfer Hauptbahnhof, Werkstattführungen, eine Modellbahn- und Bilderausstellung im Angebot. Karten für diese Führungen und für die Zugfahrten sind am Samstag und Sonntag ebenfalls am Stand der Regiobahn erhältlich.

(RP)