1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Rabattschlacht um Blumen und Frisuren

Mettmann : Rabattschlacht um Blumen und Frisuren

Immer mehr Geschäftsleute im Kreis verzichten auf den normalen Preis – und gewähren Nachlass und bieten Prämien.

Immer mehr Geschäftsleute im Kreis verzichten auf den normalen Preis — und gewähren Nachlass und bieten Prämien.

Verbraucherschützer sehen sie kritisch, doch die Kunden wollen sie immer öfter und vor allem bei immer neuen Dienstleistungen. War es früher nur die Kundenkarte im Warenhaus, gibt es Prämien, Sondernachlässe und Mengenrabatt jetzt bei immer mehr Dingen.

Im Kreis Mettmann gewähren mittlerweile sogar Blumenläden, Friseure und Apotheken Sonderrabatte. Der Grund ist klar: Der hiesige Einzelhandel will das Abwandern von Kunden in die anderen Städte und Einkaufszentren verhindern.

Zahlreiche Einzelhändler um den Jubiläumsplatz bieten für Kundentreue Boni an — und gestalten so den Einkauf in der eigenen Stadt besonders attraktiv. Wer in einer Mettmanner Bäckerei Teilchen, Brötchen & Co ersteht, bekommt meist zu den Backwaren noch ein paar Punkte obendrauf. Doch nur wer sich in Geduld übt, bekommt letztendlich das Gratis-Gebäck.

Denn bis zu 70 Euro muss der Kunde erst investieren, bis er seine gesammelten Punkte eintauschen kann. Die Stiftung Warentest hat ähnliche grundsätzliche Erfahrungen gemacht. Sie bezifferte in einer Untersuchung zum Beispiel den Einspareffekt für die Verbraucher bei Rabattkarten auf nur 0,5 bis drei Prozent. Der Mettmanner haart aus. Bäckereifachverkäuferin Renate Tücking weiß: "Für viele Kunden ist genau das Sammeln von Treuemarken der Anreiz wiederzukommen."

  • Architekt Gottfried Meerkamp und Kita-Leiterin Gertrudis
    Baustellen in Kempen und Alt-Erkrath : Licht und Schatten bei Kita-Neubauten
  • Blumensamen für die Awo Kita in
    Mettmann : Kompost, Kürbis und Kinder
  • Das Jugendgremium Wülf-Rat nimmt nun richtig
    Engagement in Wülfrath : Der Wülf-Rat ist die Stimme der Jugend

Ähnlich "großzügig" verhalten sich Apotheken in der Kreisstadt. In der Biber-Apotheke wird die Kundenloyalität in einem Punkteraster festgehalten. Ab 20 Punkten gibt es einen Zehn-Euro-Gutschein und ab 10 Euro einen Punkt. Das heißt: Nach 200 Euro Einkauf gibt es zehn wieder zurück.

Die Adler-Apotheke belohnt Treue mit einer Kundenkarte, die jeden Einkauf direkt um fünf Prozent preiswerter macht. Der Wettbewerb sei der Grund, verrät Inhaberin Bettina Steinbach: "Wobei ich andere Apotheken nicht als Bedrohung empfinde. Jede Einzelne ist zum Beispiel für Senioren, die schlecht zu Fuß sind, eine wohnortnahe Bereicherung."

Vergünstigungen für einen neuen Haarschnitt sind zeitabhängig. "Cut-Inn" ist einer der wenigen Friseure in Mettmann, der bereit ist, das Portemonnaie seiner Kunden zu bestimmten Zeiten zu schonen. So gibt es montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr einzelne Leistungen zum Spartarif. "Friseure gibt es in dieser Stadt zahlreich", weiß Inhaber Axel Heinrich.

"Also versuche ich, auch jüngere Mettmanner mit weniger Geld durch ein preiswerteres Angebot in meinen Laden zu locken." Die Benninghof-Gärtnerei möchte ihre Kunden pflegen: Fünf Prozent vom Pflanzen-Preis werden für Kundenkarten-Inhaber abgezogen. Kunden freuen sich über eine kleine Belohnung bei Treue, weiß Margarete Papenhoff schon seit Jahren. So gibt es im Mettmanner Kino für Erwachsene den elften Besuch gratis, bei Kindern sogar schon den Sechsten. Und das schon in Zeiten als andere nur Normalpreise hatten.

(nibo)