1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Projektwoche der Astrid-Lindgren-Schule in Metzkausen

Mettmann : Gelungene Projektwoche mit Jim Knopf und Lukas

War das eine Riesengaudi, - für alle, die vor der Astrid-Lindgren-Schule in einem Zirkuszelt des Kölner SpieleCircus die Abenteuer des Jim Knopf miterleben oder gar mitgestalten durften.

Voller Begeisterung erzählte die Schulleiterin Anja Schlösser von der durch drei Aufführungen gekrönten Projektwoche, an der alle 300  Schüler ihrer Schule und auch  deren Eltern beteiligt waren. Von Montag bis Freitag wurden unter Leitung der drei Theaterpädagogen des SpieleCircus Texte gelernt, Choreographien einstudiert, Abläufe besprochen,  die den pädagogischen Anspruch der Lehrerschaft und des SpieleCircus gleichermaßen grandios erfüllten.

Allein schon die Nachbildung der Lokomotive war meisterlich, die Jim Knopf mit seiner roten Mütze und Lukas der Lokomotivführer durch ihre abenteuerlichen Reisen lenkten.

Die phantastischen Kostüme, die mal Meereswogen, mal wilde Piraten, mal den endlosen Sand der Wüste, die unglaublich tolle Darstellung der Vulkane, die sich ergebenst verbeugenden Untertanen des Kaisers im Reiche Mandala, - es war eine Flut von Superlativen, die von den Schülern durch  die Theaterpädagogen  hervor gekitzelt wurden. Mit ganz viel Lust am Spiel, an der Lautmalerei, (das kollektive Heulen am Hofe des Kaisers, weil Töchterchen Li Si entführt worden war),  an unglaublich verwegener Akrobatik, die furchterregenden, grimmigen Blicke der Piraten: Es war eine Kaskade von Ausdruck und Gefühl, die aus den jungen Grundschülern hervorbrach und immer wieder laut bejubelt wurde.  Die jungen Darsteller zeigten keine Scheu, sie lebten in ihren Figuren die Szenen aus. Und die große Explosion zu guter Letzt ließ auch die Zuschauer ein wenig nach Luft schnappen.