Verkehrssünder in Mettmann Polizei stoppt überladenen Lkw

Mettmann · Der Lkw transportierte schwere Gerüstteile – viel zu schwer: Ein Nachwiegen ergab, dass der 7,5-Tonner 2860 Kilo mehr als erlaubt geladen hatte.

 Schlecht gesichert und vollkommen überladen war der kontrollierte Lkw mit Gerüstteilen und Zubehör.

Schlecht gesichert und vollkommen überladen war der kontrollierte Lkw mit Gerüstteilen und Zubehör.

Foto: Kreispolizei Mettmann

(RP) Die Polizei hat am Mittwoch gegen 15.15 Uhr einen völlig überladenen Lastwagen aus dem Verkehr gezogen. Der Lkw war einem Kradfahrer des Verkehrsdienstes aufgefallen, als dieser auf der Elberfelder Straße unterwegs war. Die Ladung, Holz- und Metallelemente des Gerüstbau, war nicht gegen ein Verrutschen und Herunterfallen gesichert, und nachdem das Fahrzeug gewogen wurde, stellte sich eine Überladung von mehr als 37 Prozent heraus. Dem 32-jährigen Fahrer aus Velbert untersagte die Polizei die Weiterfahrt, der Lkw musste umladen, den Fahrer erwarten nun eine Geldbuße in Höhe von 235 Euro und ein Punkt in der Flensburger Verkehrssünderdatei.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort