1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Polizei stoppt schrottreifen Schrottsammler

Mettmann : Polizei stoppt schrottreifen Schrottsammler

Den schrottreifen Kleinlastwagen eines Schrottsammlers legte die Polizei am frühen Dienstagmorgen auf der Goldberger Straße in Mettmann still. Der Tüv stellt 33 Mängel fest.

Es war bereits das vierte Fahrzeug, das Beamte des Verkehrsdienstes innerhalb von vier Wochen im Kreis Mettmann aus dem Verkehr ziehen musste. Schon als die Verkehrsexperten den in Düsseldorf zugelassenen Kleinlastwagen zur Kontrolle stoppten, ahnten sie, was auf sie zukommen würde, kontrollieren sie doch beinahe täglich solche Fahrzeuge. "Jede Menge Schrott und jede Menge Rost - nicht nur bei der Ladung des Schrottsammlers", heißt es im Polizeibericht.

"Tatsächlich stellte sich auch der zum Schrott sammeln benutzte weiße Citroen Jumper selber als Schrott heraus." Nach einer ersten Bestandsaufnahme am Anhalteort, suchten die Kontrolleure deshalb, zusammen mit dem Fahrer, ein 24-jähriger rumänischer Staatsbürger, und seinem Transporter, den Tüv in Mettmann auf, um den geschlossenen Kleintransporter auf seine Verkehrstauglichkeit untersuchen zu lassen.

Ein weiterer Mängel: Die Auspuffanlage ist mit einem Strick befestigt. Foto: ""

Dort wurde ein Sachverständiger bei dem vorgeführten Fahrzeug so richtig fündig: Wegen insgesamt 33 Mängeln wurde dem Kleinlaster das Prädikat "verkehrsunsicher" bescheinigt. Besonders markant und gefährlich waren eine undichte Bremsleitung und weitere Bremsmängel, erhebliche Durchrostungen an tragenden Fahrzeugteilen, eine mangelhaft befestigte Auspuffanlage, diverse Beleuchtungsmängel, ein defekter Fahrersitz und die unsachgemäß reparierte Gangschaltung des 3,5-Tonners.

Wie bei den "erfolgreichen" Kontrollen am 5. August in Hilden, am 25. August in Mettmann und am 26. August in Velbert, wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen den Fahrzeugführer und -halter wurde wegen der erheblichen Verstöße gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung Anzeige erstattet.

Daraus resultieren in naher Zukunft neben einer empfindlichen Geldbuße auch mehrere Punkte in der Flensburger Zentraldatei. Parallel dazu wurden gegen den 24-jährigen Fahrzeugführer auch Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz und die Gewerbeordnung gefertigt, da der aktuell in Düsseldorf gemeldete Beschuldigte die zum Schrott sammeln erforderlichen Erlaubnisse und Genehmigungen nicht vorweisen konnte.

(RP)