Polizei schnappt Radfahrer mit 2,2 Promille im Blut

Einsatz in Mettmann : Polizei schnappt Radfahrer mit 2,2 Promille im Blut

Erst fiel der Radfahrer den Polizisten auf, weil er ohne Licht fuhr, dann bemerkten sie auch noch eine deutliche Fahne.

(arue) Die Polizei hat einen Radfahrer aus dem Verkehr gezogen, der Montag gegen 22.25 Uhr mit 2,2 Promille auf der Schwarzbachstraße unterwegs war. Der 54-Jährige war einer Streifenwagenbesatzung aufgefallen, weil er trotz abendlicher Dunkelheit ohne Licht fuhr. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass das Beleuchtungssystem am Fahrrad defekt war. Außerdem bemerkten die Beamten schnell, dass der Mettmanner deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein. Der Mann musste seinen Heimweg zu Fuß antreten.

Mehr von RP ONLINE