Mettmann: Peter Jagger ist "back in Mettmann"

Mettmann: Peter Jagger ist "back in Mettmann"

Nach 17 Jahren Pause hat der Gitarrist und Sänger wieder ein Konzert in derKreisstadt gegeben.

Dank der Familie Pieker, mit der er schon in den 1990er Jahren mit ihm in der Blues Woche zusammengearbeitet hatte, machte Jagger auf seiner Deutschland-Tournee wieder einen Abstecher in die Neanderthal-Stadt. Nach so langer Zeit haben ihn wohl einige vergessen: Nur eine Handvoll Blues-Fans fanden ihren Weg in die Bar des Wyndham-Garden-Hotels. Als bodenständiger Profi ließ sich der Engländer davon die Laune nicht verderben und legte einen guten Auftritt hin, mit eigenen Liedern, Cover-Songs und launigen Anekdoten.

"That's a nice welcome" bedankt sich der Künstler für den artigen Begrüßungs-Applaus. "I'm glad that you sacrificed your barbecue for me". Er komme gerade aus Freiburg, wo er am Vorabend ein Konzert gespielt habe und doch glatt vergessen habe, seine Gitarre auszuschalten. Beginnen wolle er mit einem Song über sich selbst, einen wie er augenzwinkernd bemerkte, "grumpy old man". In "My Side of Life" rechnet er genüsslich mit Lotto-Annahmestellen, unfreundlichen Bäckereien und Facebook ab und kommt zu dem Schluss: "It seems like nothing's going right". Dafür gab's Applaus und schon den ersten "Woo"-Jubelruf. Nach dem Ärger ist vor der Melancholie: im zweiten Lied des Abends singt Peter Jagger, er habe den "Tongue-tight Blues", scheinbar eine besonders starke Version des Schwermuts. Dazu fliegen seine Finger virtuos über die Gitarre und erzeugen eine jazzige Blues-Melodie, die an Fernfahrer-Musik aus dem mittleren Westen der USA erinnert. Dann sinniert der Wahl-Waliser über die lange Zeit, die er nicht mehr bei seinen Freunden in Mettmann war. Überrascht und erfreut stellt er fest: "Auwis Imbiss is still there!" Ob er dort auch etwas zu sich genommen hat, verrät er an diesem Abend jedoch nicht.

  • Mettmann : Ein Konzert mit der Blueslegende Peter Jagger

Neben Eigenkompositionen gab es auch eine Auswahl an Klassikern wie "Everybody's Talkin'" von Harry Nilsson aus dem Film "Asphalt-Cowboy" und eine Ballade von einem "Scottish guy who drank a lot".

Eine Botschaft liegt Peter Jagger als Lehrer besonders am Herzen, die er in einem älteren Song auf den Punkt bringt: Die ganze Welt scheint nur noch in Geld gemessen zu werden. Der Beste sei meistens nicht der, der am meisten bekomme.

(RP)