Open-Air in Mettmann: Freiluft-Kino auf 2020 verschoben

Open-Air-Vergnügen in Mettmann : Freiluft-Kino auf 2020 verschoben

Weltspiegelkino-Chef Rüttgers sucht weiterhin nach einem Veranstaltungsort.

(arue) In diesem Jahr wird es eine Open-Air-Lichtspielreihe, veranstaltet vom Weltspiegel-Kino, nicht mehr geben. Das sagt der Geschäftsführer des Weltspiegel-Kino, Thomas Rüttgers, auf Nachfrage unserer Redaktion. Die Idee, während der Sommerferien mehrere solcher Freiluft-Kinovorführungen im Naturfreibad anzubieten, habe sich nach Gesprächen mit Stadtverwaltung und Anwohnern zerschlagen. Auch das Neanderbad in Erkrath habe sich nach einiger Recherche als nicht geeigneter Standort erwiesen. „Das geht auch nicht so ohne weiteres, wie man sich das vorstellt“, berichtet Rüttgers. „Doch ich bin weiter auf der Suche“, versichert er. Zurzeit stehe er in Gesprächen mit interessierten Gastronomen sowie mit Willi Schaefer, dem Inhaber des Kalksteinbruchs Neandertal.  Fest steht jedoch jetzt schon: „Wir müssen das Projekt auf das kommende Jahr verschieben.“ Bislang gibt es nur eine Freiluftkino-Aufführung in Mettmann, die im Hochsommer von der Stadt auf dem Marktplatz veranstaltet wird.

(arue)