Er hat das Neanderthal Museum auf den Weg gebracht : Oberkreisdirektor Siegfried Hentschel gestorben

Als Oberkreisdirektor leitete Hentschel von April 1978 bis März 1990 die Kreisverwaltung und die Kreispolizeibehörde.

Der ehemalige Oberkreisdirektor des Kreises Mettmann, Dr. Siegfried Hentschel, ist am vergangenen Donnerstag nach kurzer Krankheit im Alter von 92 Jahren verstorben.

Als Oberkreisdirektor leitete Hentschel von April 1978 bis März 1990 die Kreisverwaltung und die Kreispolizeibehörde. Als ebenso respektabler wie zugänglicher Verwaltungschef war er für die Beschäftigten seiner beiden Behörden eine prägende Leitfigur.

Hentschel vollbrachte so manche Pionierleistung, wie etwa die Aufstellung eines flächendeckenden Landschaftsplans für den Kreis Mettmann – damals der erste in NRW –, die Einrichtung eines Umweltdezernates und die Erstellung eines Altlastenkatasters.

Als überzeugter Kulturförderer hatte er sich beharrlich der Idee eines Neubaus des Neanderthal Museums angenommen. Die Gründung eines Fördervereins ging auf seine Initiative zurück. Dass 1996 das neue Neanderthal Museum eröffnet werden konnte, ist ganz wesentlich den Bemühungen Hentschels zu verdanken.

Während seiner Amtszeit als Oberkreisdirektor lebte Hentschel in Metzkausen. Den Ruhestand verbrachte er in seiner Wahlheimat im ostwestfälischen Verl, blieb dem Kreis Mettmann und vielen seiner früheren Mitarbeiter aber eng verbunden.

Mehr von RP ONLINE