Neues Modegeschäft eröffnet in Königshof-Galerie

Umbau in Mettmann läuft weiter : Neues Modegeschäft eröffnet in Königshof-Galerie

Während der Umbau weiter läuft, stellt Donnerstag das Team von „Mode Cruse“ sich selbst und sein Sortiment den Kunden vor.

Der Umbau der Königshof-Galerie geht voran: Am Dienstag, 15. August, eröffnet „Mode Cruse“ seine Filiale im Erdgeschoss des Einkaufszentrums. Wie der Geschäftsführer der Modehaus-Kette mit Sitz in Arnsberg, Bernd Cruse, berichtet, ist es seine 40. Filiale in Nordrhein-Westfalen.

Mit 215 Quadratmetern Verkaufsfläche und vier Beschäftigten ist das Geschäft in Mettmann verglichen mit den übrigen Filialen ein mittleres Haus. „Wir sind sehr erfolgreich in den umliegenden Städten vertreten“, erläutert Bernd Cruse, jetzt sei es Zeit, auch an einem solch zentralen Platz in Mettmann präsent zu sein. Mode Cruse hat Standorte auch schon in Wülfrath und Erkrath und bietet nach eigenen Angaben Damenmode zu erschwinglichen Preisen an. Gefeiert werde mit Eröffnungsangeboten und einem Gläschen Sekt. Eine weitere Expansion schließt der Geschäftsführer nicht aus, „wenn es ein vernünftiges Angebot gibt. Wir sind ein konservatives sauerländisches Haus“, sagt Cruse schmunzelnd. Währenddessen gehen die Umbauarbeiten in der Königshof-Galerie weiter. Weithin sichtbar sind sie jetzt auch in den Eingangsbereichen, die nach Angaben von Projektleiter Christof Glatzel einladender gestaltet werden sollen. Darüber hinaus arbeite man an der Erweiterung des so genannten Food-Courts, also des Gastronomie-Bereichs. „Das sind die wesentlichen Themen, die wir momentan haben“, sagt Glatzel.

Der Umbau des Parkhauses sei „weitgehend fertig“, auch hier sollen die Übergänge einladender gestaltet werden, „da wird noch was passieren“, verspricht Glatzel. Eine weitere gute Nachricht: Der günstige Tagestarif für das Parkhaus von zwei Euro soll auch über das Ende der Bauarbeiten hinaus zunächst beibehalten werden.

Glatzel zeigt sich zuversichtlich, dass bald auch die letzten noch bestehenden Leerstände im Einkaufszentrum vermietet sein werden. Die Akquise viel versprechender Einzelhändler sei nicht leicht, „aber fast jeder Standort heute ist eine Herausforderung. Mettmann ist da nicht speziell schwieriger als viele andere Standorte“, sagt Glatzel, der auch schon das Einkaufszentrum „Minto“ in Mönchengladbach gemeinsam mit Partnern entwickelt hat.

Sein nächstes Projekt kennt Glatzel auch schon: Die Rathausgalerie in der Monheimer Innenstadt soll „komplett neu gestaltet werden – und das für einen vielfachen Investitionsbetrag, der hier in Mettmann ausgegeben wird“, erzählt er.

Zum Vergleich: Insgesamt investiert die ILG-Gruppe als Eigentümerin der Königshof-Galerie in Mettmann in den derzeit laufenden Umbau zwischen acht und zehn Millionen Euro.

Mehr von RP ONLINE