1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Neuer Stadt(ver)führer

Mettmann : Neuer Stadt(ver)führer

Mettmann-Impulse, die Werbegemeinschaft der Kreisstadt, hat einen neuen Stadtführer konzipiert, der den Besuchern und Kunden "Lust auf Mettmann" machen soll, sagt Projektleiter Christian Schwarz. Deshalb ist er auch ein Stadt(ver)führer.

Das farbige Faltblatt besteht aus einem Stadtplan, der sich aber nicht wie sonst üblich an einem Messtischblatt orientiert, sondern ein Gemälde ist. Dr. Peter Feyen, ein Ur-Mettmanner, Querdenker und Kreativer, hat die Innenstadt aus der Vogelperspektive gemalt. Und zwar so, dass der Betrachter die Häuser und Straßen sofort wiedererkennt und vom Charme der Innenstadt angetan ist.

Hinweise auf Sehenswürdigkeiten

Alle Sehenswürdigkeiten wie Schäfergruppe, Kirchen, Pferdebrunnen, Markt und Aulen-Bronzefiguren sind per Fotografie im Plan enthalten. "Wer beispielsweise aus der Regiobahn steigt, wird auf einem Rundweg an alle schönen Punkte geführt, einschließlich Naturbad", sagt Feyen. Rund 600 Arbeitsstunden hat er in diesen Plan investiert. "Ich habe Mettmann bei meiner Arbeit noch viel intensiver kennen gelernt", sagt er. Feyen war als "auler Mettmanner" überrascht, "wie viele schöne Ecken es in der Innenstadt (noch) gibt", sagt er.

Alle 145 Mitglieder von Me-Impulse und ihre Angebote sind in dem Flyer aufgelistet. "Er ist ein Stadt(ver)führer, der als Auftakt-Signal für eine positive Stadtentwicklung dienen soll", so Feyen. Zwei Jahre hat's gedauert, bis der Plan gedruckt werden konnte. Rene Dörnenburg ist für das Layout verantwortlich, Jens-Christian Holtgreve hat die digitale Verarbeitung übernommen. Der neue Stadtführer hat eine Auflage von 25000 Exemplaren. Das Layout und die Druckkosten finanzieren sich durch Werbung. Der Flyer wird nach den Sommerferien an alle Haushalte verteilt und liegt in öffentlichen Gebäuden aus. Geplant sind ferner Plakate mit dem bunten Innenstadtplan. Sie könnten in Geschäften hängen, so die Idee.

(RP)