1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Neuer Erinnering für das wachsende Denkmal

Mettmann : Neuer Erinnering für das wachsende Denkmal

Gerd Wenske, Geschäftsführer und Inhaber der Firma On Rail aus Mettmann, und RWE haben den neuen Erinnering 2013 gesponsert. Rund 3000 Euro müssen für den Bronzering, den Guss, den Transport und die Buchstaben aufgebracht werden. Der Erinnering ist ein Teil des wachsenden Denkmals, das auf dem Lavalplatz steht. Eine Idee von Prof. Bernd Günter und der Bildhauerin Elke Tenderich-Veit.

Seit 2004 gibt es dieses "weltweit einzigartige Denkmal", so Günter. Auf dem Bronzering werden Jahr für Jahr wichtige Ereignisse für Mettmann festgehalten. Der Arbeitskreis Neanderthalstadt macht Vorschläge. Bürger können sich an der Abstimmung beteiligen.

In 2013 wurden als "Highlights" die Eröffnung der Kö-Galerie, 100 Jahre Löschzug Metzkausen, Adventürchen (eine Aktion der Oberstädter), die Krankenhaus-Erweiterung und das 1. Neandermahl ausgewählt.

"Wir werden noch zwei Ringe auf das wachsende Denkmal legen können, dann müssen wir einen neuen Denkmalturm anlegen", sagte Günter. Der Standort am Lavalplatz sei ideal. Viele Menschen, die von der Kö-Galerie in die Stadt gehen, kommen vorbei und diskutieren über das Monument. Bürgermeister Bernd Günther lobte die Idee und die Privatinitiative des Arbeitskreises. "Ein Musterbeispiel für Bürger- Engagement".

Für den nächsten Erinnering werden bereits Sponsoren gesucht. Info: Gabriele Enskat, Tel 02104 980-123.

(cz)