Mettmann/Erkrath Neandertal: Vom Plan zum Plänchen

Mettmann/Erkrath · Der Masterplan ist deutlich abgespeckt worden. Hochpfad und Entdecker-Turm nur noch Visionen. Was bleibt? Eine Lichtung!

 Das Neanderthal Museum <strong>(1)  soll künftig inmitten einer Lichtung liegen. Der Fußgängerüberweg (2) soll etwas nach Osten versetzt werden, um bessere Sichtachsen zu ermöglichen. Auf dem Parkplatz  (3)  soll eine neue Toilettenanlage entstehen. Darüber hinaus soll die Zufahrt neu geregelt werden.

Das Neanderthal Museum <strong>(1) soll künftig inmitten einer Lichtung liegen. Der Fußgängerüberweg (2) soll etwas nach Osten versetzt werden, um bessere Sichtachsen zu ermöglichen. Auf dem Parkplatz (3) soll eine neue Toilettenanlage entstehen. Darüber hinaus soll die Zufahrt neu geregelt werden.

Foto: RMP Landschaftsarchitekten Bonn
 So stellen sich die Landschaftsarchitekten von RMP den neu gestalteten Bereich vor dem Museum vor.

So stellen sich die Landschaftsarchitekten von RMP den neu gestalteten Bereich vor dem Museum vor.

Foto: RMP Landschaftsarchitekten
 War ein Traum und ist einer geblieben: Ein rund 500 Meter langer Hochpfad in Höhe der Baumwipfel im Neandertal.

War ein Traum und ist einer geblieben: Ein rund 500 Meter langer Hochpfad in Höhe der Baumwipfel im Neandertal.

Foto: Kreis ME
 Sah einladend aus: Ein rund 30 Meter hoher Entdeckerturm, der an der Fundstelle stehen sollte.

Sah einladend aus: Ein rund 30 Meter hoher Entdeckerturm, der an der Fundstelle stehen sollte.

Foto: Agirbas/Wienstroer und Schüßler-Plan
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort