1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Narren erobern die Neandertalhalle

Große Karnevals-Party des Vereins Mettmann-Sport in der Neandertalhalle : Kartenverkauf ab Samstag: Bis zu 400 Narren werden erwartet

„Party Deluxe“: Geplant ist ein buntes Programm mit Musik und Tanz zum Schunkeln und Feiern – nur so mögen es die Mettmanner.

Diese Feier hält alles, was ihr Titel verspricht – zur „Party Deluxe“ lädt der Verein Mettmann-Sport in die Neandertalhalle ein. Zwischen 350 und 400 Gäste werden erwartet, die vor allem eins wollen: Spaß haben, gute Musik hören und tanzen. Das Programm für dieses Jahr stellten jetzt die Organisatoren Achim Pohlmann und Sandra Pietschmann gemeinsam vor. Beide versprechen: „Das bringt die Leute wirklich auf Trab.“

Was sich die Mettmanner Narren wünschen, das hat Achim Pohlmann über die Jahre fein beobachtet. Irgendwann einmal begann er auf das übliche Zeremoniell mit dem Auftritt des Prinzenpaares zu verzichten und bietet vor allem mitreißende Musik von Gruppen, die Stimmung garantieren, aber noch bezahlbar sind. „Richtige Knaller sind entweder zu teuer oder haben keine Zeit“, sagt er. Und er hat auch die Gruppen bereits vor einem oder, wie die Bürgergarde Blau-Gold, sogar vor zwei Jahren gebucht.

Den Auftakt aber macht der Hoppeditz, der seine Rede sicherlich mit einigen politischen Seitenhieben halten wird. Das passt, „denn Mettmann bietet da einiges“, sagt Sandra Pietschmann schmunzelnd. Bezeichnend, ist sie doch designierte Bürgermeisterkandidatin von CDU und SPD. Als solche will sie noch nicht an die Öffentlichkeit treten, müssen doch erst noch die Mitglieder beider Parteien ihrer Kandidatur in Versammlungen zustimmen, die für Ende Januar anberaumt sind. Doch schon am Veranstaltungstag der „Party Deluxe“, Samstag, 15. Februar, wissen alle mehr. Allzu lange aber wird bei der Karnevalsfeier nicht geredet, denn die Gäste wollen tanzen, singen und schunkeln. Und so bietet die Tanzgruppe von ME-Sport eine Showtanz-Einlage, bis mit „Hahnenschrei“ eine Männergesangsgruppe die Bühne betritt, die bereits viel bejubelte Auftritte in Mettmann hatte. „Das Publikum fand die immer sehr toll“, sagt Pohlmann. Es folgt die Bürgergarde Blau-Gold Köln – eine Premiere, denn „die hatten wir noch nie in Mettmann“. Sie ist eine der neun Kölner Traditionsgarden, und Pohlmann ist stolz, dass sie der Einladung nach Mettmann gefolgt sind. Die Raumhöhe der Stadthalle ist auch groß genug, denn das Funkemariechen wird kräftig durch die Luft gewirbelt – genauso wie die Tänzerinnen der „Westerwaldsterne“, die „mit Sicherheit eine der zehn bekanntesten Tanzgarden ist, die wir im Karneval haben“, kündigt Pohlmann an. Die Kölsche Bänd „Veedel for 12“ bietet gegen Ende des Bühnenprogramms um 23 Uhr Kölsch-Rock, bevor es ab zirka 23.30 Uhr heißt: Tanzen bis zum Abwinken.

Der Kartenverkauf beginnt am Samstag, 11. Januar, 10 Uhr, im Me-Sport-Studio am Jubiläumsplatz. Die Karten kosten zwischen 15 und 25 Euro. Schnelles Sichern lohnt sich, denn die Karten sind flott ausverkauft.