1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Erkrath: Nach Knatsch: CDU zeigt sich friedlich

Erkrath : Nach Knatsch: CDU zeigt sich friedlich

Der Stadtverband stellte gestern 19 Kandidaten für die Kommunalwahl auf. Die Bewerberin für Krechels Wahlkreis machte einen Rückzieher.

Der CDU-Stadtverband präsentierte gestern Abend bei seiner Wahlkreismitgliederversammlung zumindest nach außen Geschlossenheit. Wenngleich der Ex-CDU-Standverbandsvorsitzende Mario Krechel sich nun nur noch in die normale Mitgliederschar einreihte, statt den Vorsitz zu führen. Im vergangenen Monat hatte er nach Unstimmigkeiten im Vorstand nach knapp zwei Jahren sein Amt niedergelegt. Gestern wurde klar, dass Krechel für kein Amt in der CDU mehr zur Verfügung steht, auch nicht als Bewerber für ein Ratsmandat.

Pikanterweise verkündete der stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende Gerrit Winkler, dass eine Stunde vor Versammlungsbeginn die Nachfolgerin von Mario Krechel in seinem Wahlbezirk 100 plötzlich ihre Bewerbung zurückgezogen hatte. Ihr zeitlicher Hintergrund habe sich geändert, hieß es. Die Mehrheit der anwesenden 55 Mitglieder (von 200) mochte dann auch nicht spontan aus ihrer Mitte einen neuen Kandidaten oder eine Kandidatin bestimmen, der den Bereich Unterfeldhaus übernehmen soll.

Gerrit Winkler hatte zu Beginn der Versammlung erklärt, dass die Außendarstellung der CDU in der letzten Zeit nicht so gewesen wäre, wie man es sich gewünscht hätte und spielte damit auf die klaren Worte des Ratsherrn Marc Hildebrand an, der im Zusammenhang mit Krechels Rücktritt Teile des Vorstands scharf kritisiert hatte. Winkler bat darum, der Vorweihnachtszeit entsprechend Ruhe und Besinnlichkeit einkehren zu lassen: "Das tut uns gut, besonders bei der Vorbereitung der Kommunalwahl", sagte er. Kräftigen anhaltenden Applaus gab es beim Dank an Krechel für seine Arbeit.

Alle 20 Bewerber für ein Ratsmandat wurden mit überwältigender Mehrheit gewählt. Auch die Newcomer: die 19-jährige Sarah Harden, der Jurist Christian Untrieser, der aus beruflichen Gründen nicht anwesend war, der Polizist Stefan Irsen, der im Krisenmanagement tätig ist, der Physiker Dieter Braun sowie der Ruheständler und Ehemann Regina Weddings, Gerd Wedding. Der Wahlkreis von Krechel wird nachbesetzt.

(RP)