Müllabfuhr in der Stadt Mettmann

Es gab Probleme mit der Entsorgung : Klagen über zu viel Müll in der Stadt

Zwischen den Feiertagen wurden zahlreiche Container nicht geleert. Es gab Probleme mit der Müllabfuhr.

Die Klagen von Bürgern über Dreckecken und nicht geleerte Müll-, Altglas- und Papiercontainer nehmen zu. Gerade nach Weihnachten und Neujahr türmten sich Müllberge an den Containerstandorten. Die Müllabfuhr verzögerte sich aufgrund der Feiertage.

 Leserin Jutta Maria Alles hat festgestellt, dass viele Hauseigentümer ihren Müll einfach an die Straße stellen. „Kann man nicht die Hauseigentümer in die Pflicht nehmen, dass unsere Straßen nicht so verdreckt aussehen?“, schreibt sie an Bürgermeister Thomas Dinkelmann. An der Ecke Bahnstraße/Breite Straße, Commerzbank sei der Eingangsbereich zum Zentrum immer wieder mit Müllsäcken zugestellt, die nicht von der Müllabfuhr mitgenommen werden. Ebenso auf der Bahnstraße bei der Bauruine würden Müllsäcke abgestellt, sagt Alles. Fakt ist, dass der Verpackungsmüll zugenommen hat. Dies ist auch dem Internet geschuldet. Es wird mehr bestellt und es fallen mehr Kartonagen an.

Die Altglas-Container sind in diesem Jahr schon mehrfach geleert worden. Dort hat es augenscheinlich weniger Probleme gegeben. Problematisch war es an den Papiercontainern. Dort quillten die Container über. Bürger stellten ihre Pakete neben den Behältern ab und brachten sie nicht zum Recyclinghof. An der Hammerstraße gibt es große Papiercontainer.