Prominentes Gastspiel Moritz Führmann liest Ringelnatz in Mettmann

Düsseldorf/Mettmann · Der Mann ist aus Film und Funk prominent und Theaterliebhaber kennen Moritz Führmann auch aus dem Düsseldorfer Schauspielhaus. Jetzt gastiert er mit einem Leseabend in Mettmann.

 Schauspieler Moritz Führmann kommt nach Mettmann.

Schauspieler Moritz Führmann kommt nach Mettmann.

Foto: Nils Schwarz

Er ist berühmt aus unzähligen Rollen in bekannten Krimi-Formaten vom „Tatort“ bis „Harter Brocken“, ist Synchronsprecher und stand als Ensemblemitglied bei den Nachbarn in Düsseldorf im Schauspielhaus auf der Bühne: Moritz Führmann. Der Mann ist aber nicht bloß auf den großen Bühnen zuhause. Mit seinem „Ringelnatz“-Abend gastiert der Promi jetzt in Mettmann.

Zusammen mit dem Jazztrio „Douce Ambiance“ präsentiert er als Rezitator das Joachim Ringelnatz-Programm „Mein richtiges Herz? Das ist anderwärts!“. Ein solcher Hochkaräter im malerischen Mettmann? „Die Verbindung kommt über Fridtjof Aurin“, erzählt der Schauspieler mit Wohnsitz Düsseldorf im RP-Gespräch. „Wir sind Nachbarn und Freunde“ und weil der Bassist und Flötenbauer auch mit Kulturvilla-Chefin Constanze Backes bekannt ist, entstand der Termin. Vom Konzept der Bühne an der Beckershoffstraße war Moritz Führmann gleich überzeugt: „Bühne plus Bar? Das ist das, wovon ich immer geträumt habe.“

„Leider geben wir noch keine Nachmittagsvorstellung für Kinder, es wäre aber auch ein tolles Kinderprogramm“, denn Joachim Ringelnatz habe ja in seinem reichen Schatz auch viel Leichtfüßiges, was sich kindgerecht aufbereiten ließe. „Was nicht ist, kann ja noch werden ...“

Den Ringelnatz, den liebt Moritz Führmann „seit frühster Jugend“. Und im Verlaufe seines Berufslebens, zu dem eben nicht alleine Dreharbeiten oder Rollen auf Theaterbühnen gehören, entdeckte er Leseabende für sich. Übrigens auch in Erinnerung an einen legendären Leseabend mit Otto Sander. „Da ging ich noch in Kassel zur Schule.“

„Mit Thomas Mann ging es los, dann kam Kurt Tucholsky und nach Erich Kästner entdeckte ich schließlich die poetischen Qualitäten von Joachim Ringelnatz.“ An ihm schätzt er nicht nur die leichtfüßige, ironische und heitere Seite, Witz und Wohlklang seiner Verse. „Er war nicht nur ein großartiger Unterhaltungskünstler. Der Mann hatte politischen Tiefgang. Es kommt selten vor, dass ein Autor einen so packt wie er.“ Diese nachdenklichen Töne, wie Moritz Führmann sie nennt, sind Bestandteil des Programms. Eingebettet in die Musik des Jazztrios, zu dem neben Fridtjof Aurin am Bass Jonas Liesenfeld an der Geige und Gitarrist David Meese zählen, liest er Texte. „Es wird ein Programm mit Texten von und Texten über Ringelnatz“, macht er Appetit auf den Abend. Einen Vorgucker aufs Programm, quasi ein „eingroovenen“, wie er sagt, gibt’s vor der eigenen Haustür am Donnerstag, 29. Februar, im Sassafras in Düsseldorf.

Die Lesungen empfindet der Vater von drei Kindern, privat bekanntermaßen mit der nicht minder prominenten Anna Schudt verheiratet, als „großartige Sache“. Der Terminkalender des 45-Jährigen ist gut gefüllt. Eben noch bei der Berlinale, läuft morgen „Spuk unterm Riesenrad“ im Kino an, „ich bin ja ein Fan von meiner Frau und freue mich immer ganz besonders, wenn wir miteinander arbeiten“, schwärmt er über die gemeinsame Produktion. Viel Zeit zum Schwärmen hat der Mann nicht, er muss in den Ring. In den Ring? „Ja, für eine neue Filmrolle lerne ich boxen.“ Das bringt ihn ordentlich ins Schwitzen und ganz schön aus der Puste, wie er lachend zugibt.

„Mein richtiges Herz? Das ist anderwärts“, Sonntag, 10. März, 19 Uhr, Kulturvilla. Wenige Restkarten bei www.neanderticket.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort