Möglicher Dammbruch in Mettmann

Der Einsatz am Teich in Mettmann ist beendet : THW und Feuerwehr verhindern Dammbruch

Der Einsatz des THW und der Feuerwehr Mettmann am unterhöhlten Deich eines Fischteiches in Obmettmann ist am Samstagmorgen beendet worden.    Der Teich wurde auf einen Wasserstand von 60 Zentimetern abgepumpt, um den Überlauf (Mönch) reparieren zu können.

Durch ein externes Bauunternehmen mit Unterstützung des Technischen Hilfswerk wurde der Überlauf so in Stand gesetzt, dass Wasserdruck auf den Deich keine Gefahr mehr darstellt. Das Wasser kann jetzt kontrolliert über eine Rinne in den Mettmanner Bach abfließen.   Für den Fischbestand gab zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr, so die Feuerwehr. Die  Behörden haben eng mit der unteren Fischereibehörde und einem Fischereiberater der Kreisverwaltung zusammengearbeitet.

Zum Abpumpen des Löschteichs in der Nähe der Kölnischen Landstraße wurden über 1,5 Kilometer an Schlauchleitungen verlegt.  Die  Schlauchleitung, bestehend aus über 70 B-Schläuchen, mussten wieder zusammengepackt und für die Reinigung zusammengerollt werden. Nach der anschließenden Fahrzeugreinigung konnte die Feuerwehr alle Aufgaben für beendet erklären.   Im Laufe des Einsatzes wurden  23.400.000 Liter Wasser umgepumpt.

Mehr von RP ONLINE