Mettmann: Mit Hausmeister-Service fing es vor 20 Jahren an

Mettmann : Mit Hausmeister-Service fing es vor 20 Jahren an

Sie waren gerade Mitte zwanzig, als sie sich entschlossen, sich selbständig zu machen. Volker Marzinzik war zuvor als Handwerker tätig, Thorsten Kotthaus arbeitete in einem Wirtschaftsprüfer-Büro. Die beiden gebürtigen Mettmanner kannten sich gut und gründeten die Firma Mako, deren Schwerpunkt zunächst bei einem Hausmeister-Service lag. "Damit hat zwar vor 20 Jahren alles gefangen, gehört aber heute kaum noch zu unserem Geschäftsfeld", erklärt Thorsten Kotthaus (46.

). Er ist der kaufmännische Geschäftsführer, während sich Volker Marzinzik (47) um den technischen Bereich kümmert. Das Unternehmen hat seinen offiziellen Firmensitz auf der Römerstraße 12. Das Lagergebäude und der überwiegende Teil der Verwaltung befinden sich jedoch auf der Industriestraße 11a im Gewerbegebiet Zur Gau. "Im Laufe der Jahre haben wir unsere Geschäftsfelder deutlich erweitert und inhaltlich zum Teil verändert", weisen die beiden Geschäftsführer auf die rege Geschäftstätigkeit des expandierenden Unternehmens hin.

"Zu unserer Anfangszeit haben wir sogar Arbeitsgeräte gegen Gebühr verliehen. Diese Vermietung von Geräten wurde aber als Geschäftsfeld aufgegeben, weil es sich auf Dauer wirtschaftlich einfach nicht lohnte", sagt Volker Marzinzik. Sein Geschäftsführerkollege Thorsten Kotthaus macht deutlich, dass heute die Immobilienverwaltung und das Gebäudemanagement den Schwerpunkt der Geschäftsaktivitäten bilden. "Da haben wir gerade in letzter Zeit in der Mettmanner Fußgängerzone einiges bewirkt.

" Für Volker Marzinzik ist es wichtig, dass viele Dienstleistungen durch die MAKO-Service GmbH angeboten werden. "Das ist eine breite Palette handwerklicher Gewerke, die in unserem Unternehmen nachgefragt werden können." Dies gehe beispielsweise von Maler- und Anstreicherarbeiten, über Heizung und Sanitär bis hin zu Elektroarbeiten. "Uns ist dabei sehr wichtig, dass für fast alle Gewerke Handwerksmeister als Mitarbeiter haben. Daher können wir gewährleisten, dass die Aufträge der Kunden von gut ausgebildeten Fachkräften durchgeführt werden", stellt Marzinzik die hohen Qualitätsansprüche des Unternehmens heraus.

"Wir können eigentlich auf größere Marketing-Aktivitäten verzichten, denn die Mehrzahl unserer Aufträge erhalten wir über Empfehlungen durch unsere Kunden. Das spricht sicherlich für uns", betont Kotthaus. Der Kundenkreis rekrutiert sich überwiegend aus der Region zwischen Düsseldorf und Wuppertal. Zur Mako-Service GmbH gehören rund 30 Mitarbeiter, davon vier, die für den kaufmännischen Bereich zuständig sind und zwei Flüchtlinge. Das Lager und die Verwaltung auf dem Betriebsgelände im Gewerbegebiet zur Gau umfassen rund 1000 Quadratmeter.

Beide Geschäftsführer hoffen, dass ihre Firma auch in den nächsten Jahren weiter expandieren wird. Die beiden dynamischen Unternehmer setzen auf Innovation. "Wir haben vor, demnächst unseren Fuhrpark und einen Teil der Maschinen auf Elektromobilität umzustellen", denken sie zukunftsgerichtet. Die Planungen für die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Firmenjubiläum sind noch nicht abgeschlossen.

(klm)
Mehr von RP ONLINE