1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mit Erlebnistouren die Glanzlichter des Neanderlands entdecken

Organisator ist der Kreis Mettmann : Mit Erlebnistouren die Glanzlichter des Neanderlands entdecken

Der Kreis Mettmann bietet 2020 neun Ausflüge an, darunter eine Schlossbesichtigung, ein Besuch beim Radio, eine Bootsfahrt und Wanderungen.

(RP) Einmal ins Radio, auf Schienen in die Vergangenheit oder gleich aufs Polizeirevier? Bei den Neanderland-Erlebnistouren, die der Kreis zusammenstellt, können sich nicht nur Gäste, sondern auch langjährige Einwohner des Kreises Mettmann auf ungewöhnliche und spannende Einblicke in die Facetten des Neanderlands freuen. Für die Zeit zwischen März und Oktober sind dafür neun Busfahrten geplant. Bestellung und Herunterladen des Programmflyers sind ebenso wie Anmeldungen ab sofort möglich.

Start der Touren ist am 25. März ein Ausflug mit dem Titel „Herrschaftliches Blut“, bei dem das Rote Kreuz in Ratingen über die lebensrettende Funktion der Blutspende berichtet. Im Anschluss gibt der Schlossherr, Freiherr Wilderich von Ketteler, eine Führung durch die 1000-jährige Anlage von Schloss Linnep, eine der schönsten Wasserburgen im Kreis Mettmann, im nördlichen Stadtteil von Ratingen.

Die darauffolgende Tour „In Wort und Schrift“ am 1. April lädt Interessierte hinter die Kulissen des Lokalsenders Radio Neandertal ein. Von moderner Technik aus geht es direkt danach in die Gutenberg-Buchmacherey in Velbert. In den ehemaligen Räumlichkeiten der Buchdruckerei Artur Völker im Velberter Stadtteil Langenberg können Besucher seit Februar 2017 Technik und Kulturgeschichte des Buchdrucks kennenlernen und erleben.

  • Zur Kaltblutzucht von Familie Reuter in
    Mitmachen : Erlebnistouren führen durchs Neanderland
  • Zur Wasserburg Haus Gaven führt die
    Heiligenhaus : Erlebnistouren führen durch das Neanderland
  • Monheim : Neanderland lädt zu Erlebnistouren ein

Weitere Highlights im Verlauf des Jahres sind eine Tour mit Bootsfahrt, eine Wanderung zu Kräutern und Naturschätzen, ein Ausflug zu den Sternen ins Planetarium und ein Blick in die Produktion regionaler Produkte. Nostalgiker und Hobby-Ermittler können in der zweiten Jahreshälfte im Lokschuppen in Erkrath-Hochdahl der Geschichte der ersten Eisenbahnstrecke Westdeutschlands nachspüren oder einen Blick auf die noch im Bau befindliche Kreisleitstelle der Polizei in Mettmann werfen. Alle Erlebnistouren mit Terminen und Zustiegsorten finden sich unter www.neanderland.de und im Programm-Faltblatt, das ab sofort beim Neanderland-Infoservice unter Telefon 02104 991199 bestellt oder heruntergeladen werden kann. Die Teilnahme an den Touren kostet 36 Euro pro Person. Im Preis enthalten sind Busfahrt, Eintritte, Führungen, Reiseleitung sowie ein Mittagssnack.

Anmeldungen sind ab sofort per Mail an die Adresse info@neanderland.de, über das Anmeldeformular im Faltblatt sowie telefonisch unter 02104 992056 möglich. Eine frühzeitige Anmeldung wird vom Kreis Mettmann empfohlen, denn die Touren erfreuen sich offenbar großer Beliebtheit.