Mettmanns Grundschulen stellen sich vor

Schulanmeldung : Mettmanns Grundschulen im Profil

„Kurze Beine, kurze Wege“ steht für viele Eltern bei der Wahl der Grundschule immer noch an erster Stelle. Sie können aber frei wählen, wo ihre Kinder die ersten vier Jahre in der Schule absolvieren. Ein Überblick über die Angebote in Mettmann.

Für alle Kinder, die zwischen dem 1. Oktober 2013 sowie dem 30. September 2014 geboren wurden, beginnt am 1. August 2020 die gesetzliche Schulpflicht. Das heißt, bald melden die Eltern in Mettmann ihre Kinder an der Grundschule an – und dabei haben sie die freie Wahl, wobei viele dem Grundsatz „Kurze Beine, kurze Wege“ folgen.

 In Mettmann gibt es fünf Grundschulen oder Grundschulverbände, die wir uns einmal genauer angeschaut haben, damit Sie sich ein Bild machen können. Die Leitbilder haben wir kürzen müssen. Komplett zu finden sind sie auf den Homepages der jeweiligen Schule.

Für alle Mettmanner Grundschulen – darunter auch die Katholische – gelten die Anmeldetermine Dienstag, 29. Oktober, 10 bis 13 Uhr, Mittwoch, 30. Oktober, 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr und Donnerstag, 31. Oktober, 10 bis 13 Uhr. Die Anmeldung nimmt die jeweilige Schulleitung der Grundschulen entgegen. Die Schulleitungen bitten um eine vorherige telefonische Terminvereinbarung.

Fotos: Pixabay, Köhlen, RÜttgen. Foto: pixabay/Fotorech

Zur Anmeldung müssen in der Schule die Geburtsurkunde des Kindes oder das Familienstammbuch vorgelegt werden. Die Schulleiter erinnern daran, dass die Kinder zur Anmeldung mitkommen müssen.

Mehr von RP ONLINE