1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmanner Schützen dulden keine Nazis im Verein

Nach Vorfall in Düsseldorf : Schützen dulden keine Nazis im Verein

(RP) Die Mitgliedschaft eines bundesweit bekannten Akteurs der rechtsextremen Szene im Düsseldorfer Karnevalsverein „Narrencollegium“ löst in anderen Brauchtumsvereinen Unverständnis aus. So auch bei der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft in Mettmann: „Es ist aktuell kein Fall bekannt, dass ein Funktionär nationalistischer Vereinigungen Mitglied der Bruderschaft ist.

Bereits beim Aufnahmeantrag muss ein Mitglied unserer christlichen Bruderschaft unterschreiben, dass er sich an den christlichen Werten von Glaube, Sitte, Heimat orientiert“ erklärt Andreas Berg (56), Chef des Offizierscorps der St- Sebastianer. Brudermeister Daniel Gebauer (34) betont, dass „in unserer Bruderschaft die Worte Toleranz und Respekt einen hohen Stellenwert haben. Gerade die Rechtspopulisten sind davon weit entfernt.“ Gebauer kann sich daran erinnern, dass vor einigen Jahren die AfD Kontakt zur Bruderschaft gesucht habe: „Da haben wir direkt einen Riegel vorgeschoben.“

(klm)