1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmanner Musikschüler virtuell erfolgreich

Kultur in Mettmann : Musikschüler virtuell erfolgreich

Acht Kinder und Jugendliche überzeugten mit ihren Videos die regionale Jury von „Jugend musiziert“. Zwei Schlagzeugduos trommeln nun im Landeswettbewerb.

Obwohl ihr Unterricht an der Städtischen Musikschule in den vergangenen Monaten fast nur online stattfinden konnte, erspielten sich acht Kinder und Jugendliche erste Preise beim Regional-Wettbewerb von „Jugend musiziert“. Auch die Teilnahme am Wettbewerb war in diesem Corona-Jahr nur online per Video möglich. Vom jüngsten Teilnehmer mit sieben Jahren bis zum ältesten mit dreizehn Jahren war die Freude an der Musik ausschlaggebend für den Erfolg, der dieses Mal unter den erschwerten Online-Bedingungen errungen werden musste.

Gemeinsam mit ihren Lehrkräften der Mettmanner Musikschule wurden zusätzlich zum normalen Unterricht noch etliche Proben zur Vorbereitung und Aufnahme der einzusendenden Videos investiert. Die enorme Ausbeute an ersten Preisen zeigt deutlich: es hat sich gelohnt!

Mit von der Partie waren die Geschwister Anton und Anika Hauke als Cello-Klavier Duo (Klasse Dorothee Matthes/Arthur Keilmann), Viktor Chrost an der Gitarre (Christoph Kirschbaum) und insgesamt drei Schlagzeugduos mit Judith Schellberg, Frederik Surrey, Simon Graupner, Nils Häusgen und Alexandre Hourani (Wolfgang Wölke).

Zwei Schlagzeugduos stehen schon in der Wertung für die nächste Stufe von „Jugend musiziert“, den Wettbewerb auf Landesebene. Dabei geht es um den Einzug in den Bundeswettbewerb. Das erste Duo-Video wurde am vergangenen Wochenende schon gedreht und die beiden Musiker warten gespannt auf die Wertung der Jury.

In einem gemeinsamen Konzert wollen die jungen Talente ihr Können präsentieren, sobald es die Corona-Lage wieder erlaubt.