1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann/Wülfrath: Zwei Verletzte nach Schlägerei im Linienbus

Polizei sucht Zeugen nach Schlägerei in Bus der Linie 746 : Zwei Verletzte nach Schlägerei im Linienbus

(von) Offensichtlich vollkommen entglitten ist Samstagabend, 22. Februar, ein Disput. Was als Zankgespräch begann, endete in einer Schlägerei im Bus der Linie 746 zwischen mehreren Personen. Dabei wurden zwei Wülfrather im Alter von 17 und 33 Jahren leicht verletzt.

Die Täter sind flüchtig, die Polizei ermittelt.

Nach Zeugenangaben begann der Streit schon an einer Haltestelle in Mettmann. Dabei gerieten der stark alkoholisierte 33-Jährige und eine Gruppe Jugendlicher verbal aneinander. Beim Einstieg in den Bus machte der 33-jährige Wülfrather den Busfahrer auf die aggressive Gruppe aufmerksam und ließ die Polizei informieren. Während der Fahrt Richtung Wülfrath kam es laut Zeugenaussage ohne ersichtlichen Grund zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei 17-Jährigen, wobei einer aus der Gruppe Jugendlicher stammte. Dabei verletzte einer den anderen mit platzierten Faustschlägen ins Gesicht. Der 33-jährige Wülfrather versuchte zu schlichten – und wurde selbst attackiert. In „Wülfrath Stadtmitte“ flohen die Täter aus dem Bus, die alarmierten Polizeibeamten konnten sie nicht ergreifen. Der 17-jährige Geschädigte wurde vor Ort von Rettungskräften medizinisch versorgt, der 33-Jährige lehnte eine Behandlung ab.

Die Ermittlungen zum namentlich bekannten 17-jährigen Tatverdächtigen sowie den weiteren Mittätern laufen, sachdienliche Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der Straftäter nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02058-92006180 entgegen.