Fußgängerzone in Mettmann Westnetz ohne Auftrag zu Absperr-Pollern

Mettmann · Die kaputten Poller an der Fußgängerzone: Monatelang hat die Stadt vergeblich auf Westnetz gewartet. Nun sagt der Stromversorger: „Wir haben gar keinen Auftrag.“

 Bleiben zurzeit dauerhaft im Boden: Die elektrische Polleranlagen an der Fußgängerzone sind kaputt.

Bleiben zurzeit dauerhaft im Boden: Die elektrische Polleranlagen an der Fußgängerzone sind kaputt.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Bereits im Februar fiel der Beschluss, die elektrischen, aber seit vielen Monaten defekten Absperrpoller der Fußgängerzone an der Mühlenstraße und an der Freiheitstraße zu demontieren. Passiert ist seither nichts. Aus Kreisen der Verwaltung hieß es, man warte auf den Stromversorger Westnetz, der die Poller vom Netz trennen müsse. Eine Sprecherin des Unternehmens Westnetz hat nun mitgeteilt, dem Stromversorger liege kein Auftrag vor. Wie jeder Hausbesitzer müsse die Stadt ein zertifiziertes Elektrounternehmen beauftragen. Dieses werde den Wunsch, die Polleranlagen vom Netz zu nehmen, anschließend auf einem Online-Portal von Westnetz einstellen. Die dort hinterlegten Arbeiten würden dann von Technikern ausgeführt. Kürzlich wurde auf der Freiheitstraße ein 18-Jähriger von dem führerlosen Auto eines Pizzaboten überrollt und schwer verletzt. Die Verwaltung teilte am Montag mit, sie habe den Auftragnehmer aufgefordert, die Arbeiten unverzüglich durchzuführen. Der erste Schritt zur Umsetzung des Auftrags sei die Beauftragung des Stromversorgers Westnetz. Der Unfall habe nicht mit den defekten Pollern zu tun.

(dne)