1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Wasserrohr geplatzt, Straße abgesackt

Zugverkehr in Mettmann läuft wieder : Wasserrohrbruch lässt Straße halben Meter absacken

Bei einem Wasserrohrbruch am Sonntagabend in Mettmann ist eine Straße unterspült worden. Die Fahrbahn sackte um einen halben Meter ab und brach in drei Teile.

Der Rohrbruch ereignete sich der an der Elberfelder Straße. Weil zeitweise auch eine Brücke der Regiobahn betroffen war, wurde der Zugverkehr eingestellt. Ein Statiker musste das Bauwerk zunächst überprüfen, ehe der Bahnverkehr gegen 22 Uhr wieder freigegeben werden konnte. Wie die Feuerwehr berichtet, ist die Fahrbahn der Straße in drei Teile geborsten.

Zunächst fing alles ganz harmlos an: Mettmanner Bürger meldeten den Stadtwerken Düsseldorf telefonisch, dass der Wasserdruck in ihren Leitungen abgefallen sei. Die Ursache war der Wasserrohrbruch an der Elberfelder Straße. „Es handelte sich dabei um ein großes Versorgungsrohr von 200 Millimetern Durchmesser“, erläuterte gestern Abend die Sprecherin der Stadtwerke Düsseldorf, Doris Dressler, auf Nachfrage. Üblicherweise herrscht ein Druck von vier bis fünf Bar in den Leitungen, er sackte durch den Wasserverlust auf zwei Bar ab. Die Stadtwerke schickten daraufhin ein Einsatzteam nach Mettmann. Zugleich kümmerte sich auch die Feuerwehr um den Schaden. In Zusammenarbeit mit der Polizei sperrte sie den  betroffenen Bereich großräumig ab. Die Regiobahn stellte auch den Schienenverkehr ein, weil befürchtet wurde, dass das Wasser auch die Eisenbahnbrücke unterspült hat.

 In Strömen lief das Wasser die Straße hinab. Oben im Bild zu sehen die kleine Eisenbahnbrücke, über die der Bahnverkehr zeitweise gesperrt war.
In Strömen lief das Wasser die Straße hinab. Oben im Bild zu sehen die kleine Eisenbahnbrücke, über die der Bahnverkehr zeitweise gesperrt war. Foto: mikko schümmelfeder
  • Zugverkehr in Mettmann läuft wieder : Wasserrohrbruch lässt Straße halben Meter absacken
  • Folge der Druckschwankungen : Erneut Straße in Düsseldorf wegen Wasserrohrbruch gesperrt
  • Dinslaken : B 8 nach Wasserrohrbruch überflutet

Das Stadtwerketeam stellte das Wasser mittels eines Schiebers ab. Noch in der Nacht zu Montag begannen die Mitarbeiter mit Aushub-, Bau und Ausbesserungsarbeiten. „Die Arbeiten laufen bereits“, sagte die Stadtwerke-Sprecherin gestern Abend gegen 23 Uhr. Sie rechnete zu diesem Zeitpunkt damit, dass die betroffene Leitung schon heute Morgen ausgebessert sein wird.

Von einem dauerhaften Ausfall der Wasserversorgung waren über Nacht rund 15 Haushalte betroffen. Für sie organisierten die Stadtwerke einen Wasserwagen, an dem sich die Anwohner Trinkwasser abzapfen konnten. Wie hoch die Kosten durch den entstandenen Schaden sind, konnte die Sprecherin der Stadtwerke noch nicht sagen. Immer wieder komme es vor, dass in Mettmann Wasserrohr-Leitungen bersten, erst kürzlich hatte es in der Innenstadt einen ähnlichen, jedoch nicht ganz so dramatischen Fall gegeben. Das liege in der topographischen Lage Mettmanns begründet. Dass die Wasserrohre zu alt oder sanierungsbedürftig sein könnten, glaubt Doris Dressler nicht. Nach Angaben der Feuerwehr wurde niemand verletzt, Keller liefen nicht voll. Auch an geparkten Autos entstand kein Schaden. Die Halter der meisten Wagen konnten ermittelt werden, sie fuhren ihre Fahrzeuge weg.