Politik in Mettmann Viele Fragen an den neuen Schulstandort

Mettmann · Beim Informationsabend im Rathaus muss die Presse draußen bleiben. Es gibt Kritik am „künstlich aufgebauten“ Zeitdruck. Verkehrsprobleme und die Erschließung des Grundstücks sind ungeklärt.

Möglicher Standort für die Gesamtschule in Mettmann rechts der Hasseler Straße unterhalb der Sportanlagen auf dem Pfennig: Heute gibt es dort Landwirtschaft.

Möglicher Standort für die Gesamtschule in Mettmann rechts der Hasseler Straße unterhalb der Sportanlagen auf dem Pfennig: Heute gibt es dort Landwirtschaft.

Foto: Achim Blazy (abz)

Beim Notar war mutmaßlich noch niemand. Denn die dazu nötige Aufsichtsratssitzung der stadteigenen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung ist erst für den 6. Juni terminiert. Die Gesellschaft soll einen Grundstücksteil erwerben, die Stadt den anderen. Dann könnte dort, neben der Hasseler Straße, ein Neubau für die Gesamtschule entstehen. Gesamtinvestitionsvolumen: rund 103 Millionen Euro. Davon sind 77,6 Millionen Euro für die Gesamtschule angesetzt. Weitere 3,5 Millionen wird der Sporthallenkomplex kosten, nach jetziger Schätzung. 22,4 Millionen Euro sollen in den Neubau der Otfried-Preußler-Schule fließen.