Müll in Mettmann Umstieg auf die Gelbe Tonne als Kraftakt

Mettmann · Mehr als die Hälfte der Eigentümer hat bereits Gelbe Tonnen geordert. Aber mehr als 3000 Adressen in Mettmann haben sich noch nicht geäußert. Für sie läuft am 10. Dezember eine erste Frist ab. Wichtig: Die Stadt ist nur Vermittler.

 Wer bis zum 18. Oktober orderte, bekommt 120-Liter und 240-Liter-Tonnen jetzt. Weitere Auslieferungen seien bis Jahresende geplant, heißt es.

Wer bis zum 18. Oktober orderte, bekommt 120-Liter und 240-Liter-Tonnen jetzt. Weitere Auslieferungen seien bis Jahresende geplant, heißt es.

Foto: EGN

Rund 5500 Gelbe Tonnen seien in Mettmann schon bestellt. Rund 3500 Hauseigentümer, Eigentümergemeinschaften und Hausverwalter hätten noch nicht auf das Online-Formular auf der städtischen Webseite geklickt. Mieter dürfen das sowieso nicht, sondern müssen sich bei ihren Vermietern über die Umstellung zum Jahreswechsel informieren. Für die vielen Tausend, noch offenen Adressen tickt die Uhr: Bis zum 10. Dezember muss die Gelbe Tonne im städtischen Bestellsystem geordert werden – sofern der Müllbehälter noch in diesem Jahr ausgeliefert werden sollen. Bis zum 31. Dezember nimmt die Stadt Bestellungen an – Auslieferung im nächsten Jahr.