Mettmann: Sonntag „Bunte Mahnwache“ an der Stadthalle

Mettmann : Sonntag „Bunte Mahnwache“ an der Stadthalle

„Wir sind bunt – und wir sind viele!“, unter dieser Überschrift haben sich zu Wochenbeginn Vertreter aus Ratsfraktionen sowie Ortsverbänden überparteilich verabredet. Zusammen mit dem Bündnis für Toleranz & Zivilcourage und der Ortsgruppe von Fridays for Future werden sie gemeinsam am kommenden Sonntag, 24. Novembr, eine „Bunte Mahnwache“ an der Stadthalle, Gottfried-Wetzel-Straße 7, in Mettmann organisieren.

„Es ist wieder soweit“, sagt Heribert Klein als Vertreter des Orga-Teams, „als Demokraten in dieser Stadt müssen wir öffentlich für Vielfalt, Toleranz und Miteinander einstehen, um erneut der auch in diesem Jahr in Mettmann tagenden AfD gegenüberzutreten.“ Um allerdings die Würde dieses Datums als kirchlichem Gedenktag, nämlich Totensonntag, zu respektieren, wollen „wir diesmal einfach nur da sein und zeigen: Mettmann sind wir – und wir sind viele“, heißt es zum Hintergrund. Auf Reden oder Statements soll beim Termin verzichtet werden. Anstelle dessen wollen die Teilnehmer sich auf die bloße Präsenz beschränken.

Von 10 bis 12 Uhr ist bei der Zusammenkunft vor dem Awo Ortsverein gegenüber der Stadthalle vorgesehen, den Charakter einer fröhlich bunten Mahnwache herzustellen, wie Ria Garcia von den Piraten/Linke das beabsichtigte Format der Veranstaltung beschreibt. Und Nils Lessing von den Grünen fügt hinzu, „wir freuen uns auf eine rege Unterstützung unseres Anliegens durch die Bürger unserer Stadt.“