Brauchtum und christliche Tradition in Mettmann Schützenkirmes mit „Fighter“ und Riesenrad

Mettmann · Der älteste Verein der Stadt feiert seinen Jahreshöhepunkt mitten während der Fußball-EM. Wer auf das Rudelgucken verzichten kann, wird mit ganz anderen Highlights belohnt.

 Soeren Gamper und Daniel Gebauer, hier am Vereins-Schießstand, freuen sich auf das Schützenfest.

Soeren Gamper und Daniel Gebauer, hier am Vereins-Schießstand, freuen sich auf das Schützenfest.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Die Mettmanner Johanniskirmes ist die zweitgrößte Kirmes im Kreis Mettmann – nach der Haaner. Von Freitag, 28. Juni, bis Montag, 1. Juli, findet sie endlich wieder statt und wartet mit ihren beliebten Klassikern, aber auch mit neuen Fahrgeschäften auf. Die Johanniskirmes gehört zum Schützenfest der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1435, die damit ihr laufendes „Geschäftsjahr“ zu einem im Wortsinne krönenden Abschluss bringt. Wie immer ist das Schützenfest vollgepackt mit Programm von Freitag bis Dienstag, und zu den meisten Veranstaltungen sind die Mettmanner Bürger eingeladen.